Veganer Schokokuchen mit Rote Bete

Veganer Schokokuchen mit Rote Bete

Was gibt es besseres als einen leckeren, saftigen Schokokuchen? Veganer Schokokuchen mit Rote Bete ist wirklich unglaublich lecker und durch die Rote Bete wird er super saftig.

 
Veganer Schokokuchen mit Rote Bete
 

Passt Rote Bete und Schokolade zusammen?

Ich weiß, auf den ersten Blick erscheint es etwas merkwürdig Rote Bete in einem süßen Gericht zu verwenden. Denn eigentlich kennt man es ja nur in herzhaften Gerichten. Aber ganz ehrlich, gegarte Rote Bete hat auch einen süßlichen Eigengeschmack. Und in der Kombination mit dunkler Schokolade kommt die Süße einfach richtig gut hervor.
 

Rote Bete gibt dem Schokokuchen die beste Konsistenz

 
Ich verspreche euch, die Rote Bete schmeckt man nicht im fertigen Kuchen. Ich habe es getestet und keiner der Testesser hat die „geheime Zutat“ herausgeschmeckt. Stattdessen waren sie eher überrascht, wie lecker und saftig ein veganer Schokokuchen mit Rote Bete sein kann.
 
Veganer Rote-Bete-Schokokuchen
 

Zutaten für den veganen Schokokuchen mit Rote Bete

 

  • Rote Bete: Die Rote Bete muss auf jeden Fall vorgekocht sein. Falls ihr frische Bete verwendet, muss sie also noch vorher gegart werden. Die vakuumierte Rote Bete ist direkt einsatzbereit. Eingelegte Rote Bete eignet sich verständlicher Weise nicht für dieses Rezept.
  • Schokolade und Kakaopulver: Damit der Kuchen vegan ist, sollte die Schokolade auch vegan sein. Falls ihr euch nicht vegan ernährt und noch andere Schokolade zu Hause habt, verwendet aber gerne einfach diese.
  • Mehl und Backpulver: Ich habe für den Kuchen Dinkelmehl Typ 630 verwendet. Man kann aber auch Weizenmehl Typ 450/550 verwenden. Vollkornmehl würde ich hier eher weniger empfehlen.
  • Zucker: Ich verwende immer einfachen Haushaltszucker. Wenn ihr es nicht so süß mögt oder zum Beispiel gesüßten Kakao oder Vollmilchschokolade verwendet, könnt ihr auch etwas weniger Zucker verwenden.
  • Apfelmark: Ich verwende persönlich immer gerne Apfelmark anstelle von Apfelmus. Das hat nämlich keinen zugesetzten Zucker. Man kann aber auch herkömmliches Apfelmus nehmen.
  • Pflanzenöl: Ich habe Sonnenblumenöl genommen. Man kann aber auch anderes Pflanzenöl verwenden. Wichtig ist, dass es ebenfalls geschmacksneutrale ist.

 
Zuerst wird die rote Bete sehr fein gerieben und die Schokolade klein gehakt. Anschließend vermischt man beides mit Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Zucker. Dann das Apfelmark und das Pflanzenöl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine Kastenform füllen und für 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Wer mag gibt noch eine Schokoglasur auf den abgekühlten Kuchen. Der vegane Schokokuchen hält sich ein paar Tage. Man kann ihn aber auch super scheibenweise einfrieren.
 
Veganer Schokokuchen
 

Der vegane Schokokuchen ist ein Traum

 
Falls ihr euch noch fragt, ob der Kuchen wirklich schmeckt, kann ich euch beruhigen. Denn der Kuchen ist:

  • unglaublich schokoladig
  • saftig und lecker
  • vegan
  • ohne Ei und laktosefrei
  • einfach und schnell
  • eine gute Resteverwertung
  • leicht einzufrieren

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Und lasst es euch schmecken! Ich wette, dass niemand auf die Idee kommt, dass der Kuchen eine Resteverwertung ist. Und falls ihr dann immer noch etwas Rote Bete übrig habt, dann könnt ihr sie als herzhaften Gegensatz zum Beispiel in diesem Salat verwenden.
 
Schokokuchen
 

Rote-Bete-Schokokuchen

Veganer Schokokuchen mit Rote Bete

Dieser vegane Schokokuchen ist unglaublich lecker. Durch die Kombination aus Apfelmus und Rote Bete wird er wunderbar saftig und trotzdem schmeckt man sie nicht heraus. Der Kuchen ist ein Traum für jeden Schokoliebhaber!
No ratings yet
Vorbereitung 15 Min.
Kochzeit 50 Min.
Gericht Dessert, Kuchen
Portionen 1 Kastenform

Equipment

  • Kastenform
  • Reibe

Zutaten
  

  • 150 g gekochte Rote Bete
  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 4 EL Kakaopulver
  • 40 g Zartbitter Schokolade
  • 250 g Apfelmark
  • 150 g Pflanzenöl

Optional:

  • Vegane Schokoladen-Kuvertüre

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180°Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 150g Rote Bete fein reiben und 40g Zartbitter Schokolade fein hacken. Beides in eine Schüssel geben.
  • Dann mit 250g Mehl, 150g Zucker, 3 EL Backpulver und 4 EL Kakaopulver vermischen.
  • 250g Apfelmark und 150ml Pflanzenöl hinzugeben und alles zu einem glatten Teig vermischen.
  • Eine Kastenform einfetten und den Teig hineingeben. Für 50 Minuten im Ofen backen.
  • Wer mag gibt auf den abgekühlten Kuchen dann noch vegane Kuvertüre.
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich wissen wie es dir geschmeckt hat!



2 thoughts on “Veganer Schokokuchen mit Rote Bete”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung