Vegetarische Linsensuppe ohne Kartoffeln

Diese vegetarische Linsensuppe wird mit Tomaten gemacht und ist daher unglaublich lecker. Sie ist eine tolle Alternative zur klassischen Linsensuppe und für mich das ideale Gericht für kalte Tage.

Eine Person stellt eine große Schüssel mit Linsensuppe auf den Tisch.

Vegetarische Linsensuppe mit Tellerlinsen

Diese sättigende Suppe wird mit Tellerlinsen zubereitet und ist perfekt für die kalte Jahreszeit. Anders als die klassische Linsensuppe wird sie ohne Kartoffeln und ohne Wurst zubereitet. Trotzdem ist sie herzhaft und wohltuend. Wie fast jede Suppe schmeckt sie deutlich besser, wenn man sie in großen Mengen zubereitet. Da sie aber eingefroren werden kann, ist das auch kein Problem für kleinere Haushalte.

Die Zutaten:

  • Tellerlinsen: Tellerlinsen sind am besten geeignet, da sie beim Kochen ihre Form behalten und nicht zu matschig werden.
  • Sellerie, Karotten, Zwiebeln: Das Gemüse gibt der Linsensuppe einen tollen vollmundigen Geschmack und sorgt für eine gute Konsistenz der Suppe.
  • Olivenöl: Das Olivenöl wird zum Anbraten des Gemüses verwendet. So entfaltet es sein volles Aroma.
  • Gehackte Tomaten: Die Tomaten aus der Dose machen die Linsensuppe fruchtig und lecker.
  • Gemüsebrühe: Die Gemüsebrühe gibt der Suppe einen tollen Geschmack.
  • Lorbeerblätter, Paprikapulver und gemahlener Chili: Die Gewürze verleihen der Suppe eine tolle herzhafte Note und runden den Geschmack.
  • Salz und Pfeffer: Zum Abschmecken und Nachwürzen der Suppe.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Das Gemüse vorbereiten

Zuerst müssen die Zwiebeln abgezogen und in kleine Stücke geschnitten werden. Die Karotten ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Staudensellerie bei Bedarf entfädeln und putzen. Anschließend ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse dann in einem Topf mit dem Öl bei mittlerer Hitze für 7-8 anbraten lassen. In der Zwischenzeit die Linsen in ein Sieb geben und gründlich waschen.

Die Zutaten für die vegetarische Linsensuppe stehen auf dem Tisch.
Das Gemüse wird in einem Topf angebraten.
Die Linsen und Gewürze werden zu dem Gemüse gegeben.

Schritt 2: Die Suppe kochen

Die Linsen sowie die Gewürze dann zu dem Gemüse geben und alles miteinander verrühren. Die gehackten Tomaten hinzugeben und die Suppe mit Gemüsebrühe auffüllen. Die Suppe zum Kochen bringen und die Temperatur anschließend wieder reduzieren. Die Linsensuppe nun für 40 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dann das Lorbeerblatt entfernen und die Suppe mit einem Pürierstab ganz kurz pürieren, damit die Suppe cremiger wird.

Die Suppe wurde mit den Tomaten und der Gemüsebrühe aufgefüllt.
Die fertige Suppe steht auf dem Herd.
Eine Person püriert die Suppe mit einem Pürierstab.

Wie bewahrt man die vegetarische Linsensuppe am besten auf?

Aufbewahren: Die Suppe kann 3-4 Tage aufbewahrt werden. Dazu ist es wichtig, dass sie im Kühlschrank gelagert wird und luftdicht verschlossen ist.

Einfrieren: Die Suppe kann problemlos eingefroren werden. Daher eignet sie sich auch hervorragend zum Vorkochen oder Meal Prep. Am besten portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen lassen.

Häufige Fragen

Welche Linsen soll ich verwenden?

Ich verwende am liebsten Tellerlinsen. Denn die behalten auch nach dem Kochen eine tolle Konsistenz. Aber man kann natürlich auch andere Sorten verwenden. Dann muss aber unbedingt auf die Kochzeit geachtet werden. Denn je nach Sorte der Linsen variiert diese.

Wieso muss die Suppe püriert werden?

Die Suppe wird durch das Pürieren cremiger und für mich auch vollwertiger. Wobei sie ja nicht komplett püriert wird, sondern eher „anpüriert“ wird. Natürlich kann man das pürieren auch weglassen.

Schmeckt die Suppe mit den Tomaten nicht zu süß?

Überhaupt nicht. Tomaten haben von Natur aus ja auch Säure, sodass sich das gut ausbalanciert. Außerdem verleihen sie der Suppe eine tolle Feuchtigkeit, die sich hervorragend mit der Herzhaftigkeit der Linsen ergänzt.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Gemüse langsam anbraten: Das Gemüse sollte wirklich nur auf mittlerer Stufe angebraten werden. Und auf keinen Fall gebräunt werden. Durch das langsame Garen entfaltet sich der Geschmack viel besser.
  2. Suppe leicht pürieren: Die Suppe schmeckt deutlich besser, wenn man sie ganz kurz püriert. Aber wirklich nur 2-3 Mal mit dem Pürierstab in die Suppe gehen, damit sie cremiger wird aber nicht komplett püriert ist.
Drei Teller mit Linsensuppe stehen auf einem Tisch.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Linsensuppe ohne Kartoffeln geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein großer Teller mit vegetarischer Linsensuppe steht auf einem Tisch.

Vegetarische Linsensuppe ohne Kartoffeln

Diese leckere vegetarische Linsensuppe wird ohne Fleisch und ohne Kartoffeln gemacht. Sie ist cremig, sättigend und ideal zum Vorkochen geeignet. Man braucht nur wenige frische Zutaten und erhält so ein wärmendes Comfort-Food.
Autor: Jacqueline Alfers
4.84 von 12 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Gericht Suppe
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

Zutaten
  

  • 300 g Tellerlinsen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Stangen Sellerie
  • 3 Karotten
  • 4 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Pfeffer gemahlen
  • 0,5 TL Paprikapulver
  • 0,5 TL Chiliflocken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 g Tomaten, gehackt aus der Dose
  • 1,3 l Gemüsebrühe

Instruction
 

  • Zuerst die Linsen in ein feinmaschiges Sieb geben und gründlich waschen. Anschließend gut abtropfen lassen.
  • Dann die Zwiebeln abziehen, den Sellerie gut waschen und die Karotten schälen. Den Sellerie bei Bedarf entfädeln und das gesamte Gemüse dann in kleine Stücke schneiden.
  • In einem Topf das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und das Gemüse darin für ungefähr 8 Minuten andünsten, bis die Zwiebeln schön glasig sein. Das Gemüse sollte nicht angeröstet werden, sondern wirklich bei niedriger Temperatur gegart werden.
  • Nun die Linsen, den Pfeffer, das Paprikapulver, die Chiliflocken sowie die Lorbeerblätter hinzugeben. Dann mit den gehackten Tomaten und die Gemüsebrühe aufgießen.
  • Alles miteinander verrühren, einmal aufkochen lassen und anschließend die Hitze wieder reduzieren.
  • Die Linsensuppe nun für 40 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen und dabei immer mal wieder umrühren.
  • Die beiden Lorbeerblätter entfernen und zum Andicken der Suppe mit einem Pürierstab ganz kurz pürieren. Dazu am besten wirklich nur 3-4 kurz auf den Knopf des Pürierstabs drücken, sodass die Suppe etwas cremiger wird.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld