Salat mit geröstetem Kürbis und Feta

Dieser Salat mit geröstetem Kürbis ist einfach gemacht und für einen Salat wirklich sättigend. Der Kürbis bekommt durch das Rösten im Ofen einen wunderbaren Geschmack Und in Kombination mit dem Feta und dem Dressing ist der Salat unglaublich würzig und lecker.

Eine große Portion des Salats mit geröstetem Kürbis steht auf einem Tisch.

Sättigender Salat für den Herbst

Gerösteter Kürbis aus dem Ofen ist eine wunderbare Möglichkeit, um angeschnittenen Kürbis aufzubrauchen. Die Zubereitung ist denkbar einfach und unkompliziert. Der Salat ist perfekt zum Mittagessen, aber auch als Abendessen absolut lecker. Der Salat ist durch den Kürbis wirklich sättigend und trotzdem nicht so schwer. Und durch den Feta und das herzhafte Dressing wird der Salat schön würzig. 

Die Zutaten

  • Kürbis: Der Kürbis ist die Hauptzutat des Salats. Ich nehme gerne Hokkaido Kürbis, da dieser nicht geschält werden muss. 
  • Rucola: Der Rucola ist die Basis des Salats. Es kann aber auch jeder andere Salat verwendet werden. 
  • Currypulver: Das Currypulver macht den Kürbis besonders lecker und würzig. Es kann aber auch weggelassen werden. 
  • Schalotten: Die Schalotten sorgen für eine gute Würze des Dressings und gleichen die Süße des Kürbis gut aus.
  • Olivenöl: Das Olivenöl benötigt man sowohl für die Marinade des Kürbisses, als auch für das Dressing.  
  • Weiweinessig: Der Essig gibt dem Dressing einen tolle Geschmack ohne zu sauer zu sein.
  • Honig und Senf: Die beiden Zutaten geben dem Dressing einen tollen Geschmack und sorgen für eine gute Bindung. 
  • Feta: Der Feta rundet den Salat wunderbar ab und macht 
  • Kürbiskerne: Die Kürbiskerne verleihen dem Salat etwas mehr Biss und Textur. Sie können aber auch weggelassen werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

  1. Zuerst den Kürbis gut waschen und abtrocknen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Nun das Olivenöl mit dem Currypulver vermischen und die Kürbiswürfel damit marinieren.
  1. Die Kürbiswürfel für etwa 5 Minuten ziehen lassen und dann auf einem Backblech verteilen. Den Kürbis für 30 Minuten bei 220° Ober- und Unterhitze im Ofen rösten.
Die Zutaten für den Salat mit Kürbis stehen auf einem Tisch.
Der Kürbis liegt in der Marinade in einer Schüssel.
Der marinierte Kürbis ist auf einem Backblech verteilt.
  1. Für das Dressing die Schalotten fein hacken und mit Olivenöl, Essig, Honig und Senf vermengen. Das Dressing sollte sehr sämig sein.
  1. Nun den Rucola waschen und mit den abgekühlten Kürbiswürfeln und dem Dressing vermengen. Den Fetakäse zerbröseln und gemeinsam mit den Kürbiskernen auf dem Salat verteilen.

Wie bewahrt man den Salat mit geröstetem Kürbis am besten auf?

Aufbewahren: Einmal angerichtet, sollte der Salat zeitnah gegessen werden. Denn durch das Dressing wird der Rucola schnell weich. Aber die einzelnen Komponenten können luftdicht verschlossen 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Einfrieren: Der Salat kann nicht eingefroren werden.

Ein gedeckter Tisch mit dem Salat mit  geröstetem Kürbis.

Häufige Fragen

Kann ich auch andere Kürbissorten verwenden?

Ja, das Rezept kann mit jedem Kürbis gemacht werden. Ich nehme nur gerne Hokkaido, weil er nicht geschält werden muss. Aber man kann auch Butternut- oder Muskat-Kürbis nehmen.

Kann man auch andere Gewürze nehmen?

Ja, anstelle des Currypulvers kann man auch einfach Salz und Pfeffer nehmen. Wer mag kann auch noch Paprikapulver, Kurkuma und etwas Kreuzkümmel hinzufügen. Aber der Kürbis schmeckt auch pur mit Olivenöl wirklich gut.

Kann ich den Salat auch vorbereiten?

Der Salat lässt sich super vorbereiten. Er darf dann aber erst kurz vorm Servieren vermengt werden. Aber sowohl der Kürbis als auch das Dressing können problemlos vorher zubereitet werden. 

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Den Kürbis gut rösten: Der Kürbis sollte wirklich gut gerösteten werden und darf auch schon etwas dunkler werden. Die Röstaromen geben dem Salat nämlich einen wirklich tollen Geschmack. 
  2. Die Schalotten: Die Schalotten geben dem Dressing die notwendige Würze und gleichen den süßlichen Geschmack des Kürbis aus. Sie sollten aber wirklich sehr fein geschnitten werden, damit sie sich gut mit den anderen Zutaten verbinden.
Der Salat mit geröstetem Kürbis und Feta steht auf einem Tisch.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir der Salat mit geröstetem Kürbis geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Der Salat mit geröstetem Kürbis und Feta steht auf einem Tisch.

Salat mit geröstetem Kürbis und Feta

Dieser Salat mit geröstetem Kürbis ist einfach gemacht und für einen Salat wirklich sättigend. Der Kürbis bekommt durch das Rösten im Ofen einen wunderbaren Geschmack. Und in Kombination mit dem Feta und dem Dressing ist der Salat unglaublich würzig und lecker.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit 30 Min.
Gericht Salat
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Für den gerösteten Kürbis

  • 500 g Hokkaido Kürbis
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Currypulver (siehe Anmerkungen)

Für das Dressing

  • 2 Schalotten
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Weißweinessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig

Für den Salat

  • 125 g Rucola (siehe Anmerkungen)
  • 200 g Feta
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Anleitung
 

Der Kürbis

  • Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Den Kürbis waschen, trocken tupfen und anschließend in mundgerechte Würfel schneiden. 
  • Das Olivenöl mit dem Currypulver in einer großen Schüssel verrühren und die Kürbiswürfel hineingeben. Alles gut vermengen und für 5 Minuten ziehen lassen. 
  • Die Kürbiswürfel nun auf einem Backblech verteilen und für 30 Minuten im Ofen rösten. Anschließend aus dem Backofen holen und etwas abkühlen lassen.

Das Dressing

  • In der Zwischenzeit für das Dressing die Schalotten abziehen und sehr fein hacken.
  • Die Schalotten dann gemeinsam mit dem Olivenöl, Weißweinessig, Senf und Honig verrühren bis ein Dressing entsteht.

Zum Anrichten

  • Den Rucola gründlich waschen und abtropfen lassen.
  • Zum Anrichten nun den Rucola mit den gerösteten Kürbiswürfel und dem Dressing vermengen. Den Feta grob zerbröseln und über den Salat geben. Bei Bedarf Kürbiskerne hinzugeben und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Anmerkungen

  • Currypulver: Das Currypulver kann auch weggelassen werden. Der Kürbis kann stattdessen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt werden. 
  • Rucola: Anstelle des Rucolas kann auch Feldsalat oder Pflücksalat verwendet werden. 
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld