Bananen-Haferflocken-Pancakes

Bananen-Haferflocken-Pancakes

Pancakes gehören ja irgendwie zu einem ausgedehnten Frühstück dazu. Ich bestelle mir auch gerne mal Pancakes, wenn ich frühstücken gehe. Zu Hause gibt es allerdings ehrlicherweise sehr selten Pancakes zum Frühstück. Obwohl ich eigentlich jedes Wochenende in Ruhe und sehr ausgiebig frühstücke. Wahrscheinlich liegt das aber auch daran, dass ich häufig eine große Auswahl an Lebensmitteln fürs Frühstück im Kühlschrank habe. Und deswegen gar nicht erst auf die Idee gekommen bin, Pancakes zuzubereiten. Das hat sich mit den Bananen-Haferflocken-Pancakes Komplett geändert.

Vor kurzem gab es aber mal so ein Samstag, an dem der Kühlschrank nicht so viel hergeben wollte. Die Woche war irgendwie stressig und ich hatte nicht wirklich Zeit einkaufen zu gehen. Und auch an dem Morgen hatte ich keine Lust schon vor dem Frühstück einkaufen zu gehen. Also musste ich aus den noch vorhandenen Lebensmitteln etwas zubereiten. Die Eier musste ich auf jeden Fall zeitnahe aufbrauchen. Und die letzte Banane war auch schon sehr dunkel. Ich habe mich kurzerhand entschlossen, aus den wenigen noch vorhandenen Zutaten Bananen-Haferflocke-Pancakes zu machen. Die Zutaten sind so schnell zusammengerührt und die Pancakes sind tatsächlich richtig gut geworden.

Bananen-Haferflocken-Pancakes
Meiner Meinung nach schmecken sie sogar fast besser als normale Pancakes, weil sie super saftig und süß sind. Und schneller zuzubereiten sind sie auf jeden Fall. Seitdem gibt es bei uns regelmäßig Pancakes am Wochenende zum Frühstück. Manchmal erwische ich mich sogar dabei, wie ich die letzte Banane nicht einfach so zwischendurch esse. Ich bewahre die Banane dann lieber bis zum Wochenende auf. Und bereite dann diese leckeren, saftigen Pancakes zu.

Zutaten für Bananen-Haferflocken-Pancakes

Für ungefähr 3-4 Bananen-Haferflocken-Pancakes benötigt ihr:

  • 1 sehr reife Banane: Je dunkler, desto intensiver und süßer der Geschmack
  • Haferflocken: Ich habe die Pancakes sowohl mit zarten als auch kernigen Haferflocken zubereitet
  • Ei: Ich habe ein Ei Größe M genommen, das ist eigentlich auch die Standardgröße

Die Banane wird mit einer Gabel gequetscht. Anschließend die Banane mit dem Ei und den Haferflocken vermischt. Je 1-2 EL des Teiges in einer erhitzten Pfanne zu einem Pancake backen. Die Bananen-Haferflocken-Pancakes kann man z.B. mit Ahornsirup garnieren. Ich benutze immer eine sehr kleine Pfanne. So werden die Pancakes von der Größe her einheitlich und sind leichter zu wenden. Geschmacklich macht es aber keinen Unterschied, wenn man eine größere Pfanne verwendet. Es ist nur schwieriger, die Pancakes gleich groß zu formen.

Zusatz: Falls ihr mehrere reife Bananen habt, könnt ihr die Menge entsprechend anpassen. Oder ihr probiert das saftige Bananenbrot aus.

Bananen-Haferflocken-Pancakes

Bananen-Haferflocken-Pancakes

Diese Pancakes aus einer Kombination von Bananen und Haferflocken lässt jedes Frühstücksherz höher schlagen. Das simple Rezept kommt mit nur 4 Zutaten aus und ist schnell zubereitet. So schnell wird aus einer reifen Banane ein super leckeres Frühstück.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 1 sehr reife Banane
  • 4 EL Haferflocken
  • 1 Ei
  • 0,5 TL Zimt (optional)

Anleitungen
 

  • Die Banane schälen und mit einer Gabel zu einem Brei quetschen. Anschließend mit einem Ei und 4 EL Haferflocken vermischen. Wer mag, kann noch 1/2 TL Zimt hinzugeben.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und 1-2 EL des Teigs in die Pfanne geben und zu einer gleichmäßigen Form verteilen. Die Temperatur des Herds auf mittlere Hitze stellen, sonst brennen die Pancakes zu schnell an. 
  • Nun den Pancake von der Unterseite fest werden lassen. Das sollte so eine bis anderthalb Minuten dauern. 
  • Nachdem ihr den Pancake gewendet habt, noch von der anderen Seite für kurze Zeit bräunen. Da der Pancake nicht so fest wird wie ein normaler Pancake, muss man beim wenden sehr vorsichtig sein.
  • Nach und nach die restlichen Pancakes fertig backen - es sollten 3-4 Stück werden. Nun nach Belieben mit Ahornsirup, Honig, Marmelade oder Zucker verzieren oder einfach pur genießen. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung