Süßkartoffel Wedges aus dem Ofen mit Dip

Süßkartoffel Wedges aus dem Ofen sind die perfekte Beilage zu jeder Mahlzeit. Aber auch als Hauptmahlzeit mit Erbsenhummus ein Genuss. Außerdem benötigt man nur Zutaten aus dem Vorratsschrank.

Ein Teller voller Süßkartoffel Wedges mit Erbsenhummus steht auf einem Tisch.

Leckere Ofen Wedges

Ich weiß, ich weiß – Süßkartoffeln sind nicht unbedingt bei jedem beliebt. Aber diese Wedges sind unglaublich lecker, gesund und wirklich einfach gemacht. Denn alle Zutaten sind aus dem Vorratsschrank. Und die Zubereitung ist denkbar einfach: Süßkartoffeln in Wedges schneiden, marinieren und ab in den Ofen. Dazu passt ein leckerer Erbsenhummus als Dip. Aber auch Kräuterquark, Ketchup oder andere Dips sind eine tolle Beilage dazu.

Die Zutaten

  • Süßkartoffeln: Die Süßkartoffeln sind die Basis für das Gericht.
  • Olivenöl: Gutes Olivenöl lässt die Wedges knuspriger werden.
  • Salz und Paprikapulver: Beide Gewürze geben den Süßkartoffeln einen tollen Geschmack.
  • Tomatenmark: Tomatenmark ist die Grundlage der Marinade und macht sie schön fruchtig und cremig.
  • Erbsen: Die gefrorenen Erbsen sind die Basis für das Erbsenhummus.
  • Tahini: Tahini gibt dem Erbsenhummus eine tolle Cremigkeit.
  • Zitrone: Der Zitronensaft gibt dem Erbsenhummus eine tolle Frisch.
Eine Nahaufnahme der Süßkartoffel Wedges auf einem Teller.

Wie bewahrt man die Süßkartoffel Wedges am besten auf?

Aufbewahren: Die Wedges schmecken frisch aus dem Ofen am besten. Aber sie können auch für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Erbsenhummus kann für 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Beides sollte luftdicht verschlossen sein.

Einfrieren: Die Wedges lassen sich nicht einfrieren. Aber der Erbsenhummus schon.

Häufige Fragen zu den Süßkartoffel Wedges

Was serviere ich dazu?

Die Wedges sind mit dem Erbsenhummus zusammen ein leckere und sättigende Hauptmahlzeit. Aber auch als Beilage zu Burgern, zum Grillen oder mit einem bunten Salat sind die Wedges toll.

Kann ich auch normale Kartoffeln nehmen?

Absolut! Allerdings sind es dann natürlich keine Süßkartoffel Wedges mehr. Aber die Marinade und der Hummus schmecken auch mit normalen Kartoffeln lecker.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Große Süßkartoffeln verwenden: Je größer die Süßkartoffeln sind, desto breiter werden die Wedges. Und die lassen sich viel leichter essen und werden auch nicht schnell matschig beim Backen.
  2. Marinade gut verteilen: Die Marinade aus Tomatenmark sollte möglichst gleichmäßig verteilt werden. Das geht am besten mit den Händen.
Ein großer Teller mit gebackenen Süßkartoffel-Wedges steht auf einem Tisch. Daneben ist eine Schale mit grünem Erbsendip.

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Süßkartoffel Wedges geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein Teller mit Süßkartoffel Wedges steht auf einem Tisch.

Süßkartoffel Wedges aus dem Ofen

Süßkartoffel Wedges aus dem Ofen sind schnell und einfach gemacht. Die Vorbereitungen dauern nur 10 Minuten. Als Hauptgericht schmeckt dazu ein schneller Erbsen-Hummus als Dip. Sie können aber auch als Beilage zu Burgern oder anderen herzhaften Gerichten serviert werden.
Autor: Jacqueline Alfers
4.34 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 50 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Equipment

Zutaten
  

  • 900 g Süßkartoffeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 60 g Tomatenmark
  • 2 TL Paprikapulver (geräuchert oder edelsüß)
  • 1 TL Salz

Erbsenhummus

  • 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 20 g Olivenöl
  • 40 g Tahin
  • 20 g Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zuerst die Süßkartoffeln waschen und gut abtrocknen. Die Süßkartoffeln anschließend der Länger nach halbieren und jede Hälfte in 6 Wedges schneiden. Das geht am einfachsten, wenn man das Messer schräg ansetzt beim Schneiden. Bei Bedarf die Wedges dann noch mal halbieren.
  • Die Wedges in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Tomatenmark, Paprikapulver und Salz vermengen. Die marinierten Süßkartoffeln auf ein tiefes Backblech geben und großzügig verteilen.
  • Die marinierten Süßkartoffeln Wedges nun für 45-60 Minuten (je nach Größe) im Ofen backen. Sie sind fertig, wenn sie von innen weich sind und von außen leicht gebräunt.

Erbsenhummus

  • In der Zwischenzeit die gefrorenen Erbsen für 2 Minuten im kochenden Wasser blanchieren. Direkt abgießen und die Erbsen mit kaltem Wasser abwaschen.
  • Die Erbsen mit dem Olivenöl, Tahin und Zitronensaft in eine Küchenmaschine geben und pürieren. Bei Bedarf esslöffelweise kaltes Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld