Geröstete Gemüsesuppe aus dem Ofen

Diese geröstete Gemüsesuppe aus dem Ofen ist perfekt für die kalte Jahreszeit. Sie ist cremig, voller Gemüse und unglaublich lecker. Eine wärmende und gesunde Suppe, die schnell zubereitet ist.

Zwei Teller mit Suppe, Brot und frische Kräuter stehen auf einem Tisch.

Aus Ofengemüse wird Suppe

 Meine Liebe für Ofengemüse ist unendlich. Doch genauso sehr mag ich cremige Gemüsesuppen. Daher ist diese Suppe die ideale Kombination aus beidem. Denn durch das Rösten im Ofen bekommt das Gemüse einen herzhaften Geschmack. Außerdem ist sie wirklich sättigend und wärmend. Serviert mit frischem Brot ist sie perfekt für kalte Tage.

Die Zutaten für die Gemüsesuppe

  • Gemüse: Eine Mischung aus buntem Gemüse ist ideal für die Suppe.
  • Kokosmilch: Die Kokosmilch macht sie super cremig und sättigend.
  • Gemüsebrühe: Die Brühe gibt der Suppe eine gute Würze.
  • Olivenöl: Gutes Olivenöl gibt dem Gemüse einen tollen Geschmack.
  • Gewürze: Optional zum Verfeinern der Suppe.
Vier Teller mit pürierter Gemüsesuppe stehen auf einem Tisch.

Wie bewahrt man die geröstete Gemüsesuppe am besten auf?

Aufbewahren: Die Suppe muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. So ist sie 3-4 Tage haltbar. Die Gemüsesuppe wird im Kühlschrank deutlich fester. Aber sobald sie aufgewärmt wird, wird sie wieder flüssig.

Einfrieren: Die Suppe lässt sich super einfrieren. Daher empfiehlt es sich immer einen großen Topf zu machen und dann portionsweise einzufrieren. So kann man die Suppe bei Bedarf auftauen.

Häufige Fragen

Welches Gemüse soll ich verwenden?

Das ist absolut Geschmacksache. Ich nehme gerne Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl und Zucchini. Aber generell kann jedes Gemüse verwendet werden – außer Blattgemüse. Ich empfehle einfach zu schauen, was der Kühlschrank noch so hergibt.

Wieso ist meine Suppe so dickflüssig?

Die Konsistenz der Suppe hängt von dem verwendeten Gemüse ab. Wenn beispielsweise Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Pastinaken genommen werden, wird die Suppe sämiger. Bei Gemüse mit hohem Wasseranteil, wie Zucchini und Blumenkohl, wird die Suppe flüssiger. Falls die Suppe also zu dickflüssig ist, kann einfach mehr Gemüsebrühe hinzugegeben werden.

Zwei Schüsseln mit Gemüsesuppe aus dem Ofen stehen auf einem Tisch

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Gemüsesuppe geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Eine große Schale mit Suppe aus geröstetem Ofengemüse steht auf einem Tisch.

Geröstete Gemüsesuppe aus dem Ofen

Diese Suppe aus geröstetem Gemüse ist herzhaft, sättigend und wirklich lecker. Das Gemüse wird im Ofen gegart, sodass die Vorbereitungen in 15 Minuten erledigt sind. Den Rest macht der Ofen. Die Gemüsesuppe ist gesund, vegan und perfekt für kalte Tage.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Kochzeit 30 Min.
Gericht Suppe
Portionen 4 Personen

Equipment

Zutaten
  

  • 1 kg Gemüse nach Wahl (Zucchini, Aubergine, Möhren, Blumenkohl, Kartoffeln, Pastinake,…)
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Gemüse waschen, bei Bedarf schälen und in 3-4cm große Stücke schneiden.
  • Das Gemüse auf ein tiefes Backblech geben, mit dem Olivenöl beträufeln und für 30 Minuten im Ofen backen.
  • Das fertige Gemüse mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe in einen Topf geben. Alles miteinander pürieren, noch einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Falls die Suppe noch zu dickflüssig ist, einfach nach und nach mehr Gemüsebrühe hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (siehe Anmerkungen).

Anmerkungen

  • Kartoffeln und Pastinaken machen die Suppe deutlich sämiger als Zucchini und Aubergine. Daher kann es sein, dass etwas mehr Gemüsebrühe hinzugegeben werden muss, um die richtige Konsistenz zu erhalten. 
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld