Baba Ganoush – Auberginensalat aus dem Ofen

Baba Ganoush – Auberginensalat aus dem Ofen

Baba Ganoush ist ein Auberginensalat aus der arabischen Küche. Die Auberginen werden im Ofen geröstet und mit frischem Gemüse kombiniert. Der Salat ist perfekt, um große Mengen Auberginen zu verarbeiten.

 
Eine Nahaufnahme von einer Schüssel voll mit Baba Ganoush.
 

Aubergine mal ganz anders

 
Auberginen-Skeptiker aufgepasst! Dieser Auberginensalat aus dem Ofen könnte eure Meinung zur Aubergine verändern. Denn anstatt die Aubergine in Fett zu ertränken, wird sie langsam im Backofen gegart. Dadurch schmeckt sie viel aromatischer. Ich empfehle euch dem Salat zumindest eine Chance zu geben. Schließlich ist er vielseitig einsetzbar. Baba Ganoush passt perfekt als Beilage zum Grillen, zu einem leckeren Buffett oder auch einfach als Vorspeise. Einfach ein wenig frisches Fladenbrot dazu – mehr braucht es eigentlich nicht.
 

Die Zutaten für den Auberginensalat aus dem Ofen

 

  • Aubergine: Die Auberginen werden im Ofen geröstet. Daher sind sie wunderbar aromatisch und weich..
  • Paprika: Rote Paprika passt gut. Aber auch gelbe oder grüne Paprika schmecken dazu.
  • Zwiebel: Rote Zwiebeln sind am besten geeignet. Schalotten wären auch eine Alternative. Gemüsezwiebeln könnten etwas zu scharf sein, da die Zwiebeln roh bleiben.
  • Olivenöl: Ich empfehle gutes Olivenöl zu verwenden. Das macht den Salat viel aromatischer.
  • Zitrone: Der Zitronensaft gibt dem Salat eine tolle Frische. Er sollte frisch gepresst sein.
  • Essig: Sowohl Apfelessig als auch heller Balsamico passen gut dazu.
  • Petersilie: Petersilie verleiht dem Salat Geschmack und eine frische Kräuternote.
  • Paprikapulver: Ob süßes Paprikapulver, scharfes oder geräuchertes ist Geschmacksache. Alle drei Sorten passen dazu.

 
Eine Schale mit Baba Ganoush steht auf einem Tisch. Daneben liegen die Zutaten für den Auberginensalat.
 

Wie bewahrt man Baba Ganoush am besten auf?

 

Aufbewahren: Baba Ganoush kann luftdicht verpackt bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dazu den Salat einfach in eine Tupperdose geben. Bei Bedarf noch etwas Öl und Zitronensaft hinzugeben. So bleibt er länger saftig und trocknet nicht aus.

Einfrieren: Ich rate davon ab, den Auberginensalat einzufrieren. Denn die Konsistenz wäre nach dem Auftauen nicht mehr besonders lecker.

 

Häufige Fragen zu Baba Ganoush

 

Was esse ich dazu?

Baba Ganoush kann einfach mit Fladenbrot serviert werden. Aber auch als Beilage zum Grillen schmeckt es hervorragend. Außerdem ergänzt der Salat jedes Buffett und ist eine tolle Abwechslung.

 

Kann ich den Salat vorbereiten?

Absolut. Entweder die Aubergine schon vorher im Ofen rösten und im Kühlschrank aufbewahren. Oder den Salat fertig stellen und ebenfalls in einer Tupperdose im Kühlschrank lagern. Und je länger er durchzieht, desto aromatischer ist der Salat.

 

Pro Tipps für die optimale Zubereitung

 

Gutes Olivenöl

Ein gutes Olivenöl ist ausschlaggebend für den Geschmack. Daher sollte das Öl kräftig und lecker sein. Ein anderes Öl verändert den Geschmack des Salats. Dadurch schmeckt er weniger intensiv.

 

Frische Zitrone und Petersilie

Für den Salat empfehle ich frischen Zitronensaft zu verwenden. Denn der Saft aus der Flasche ist nicht vergleichbar mit einer echten Zitrone. Auch frische Petersilie verbessert den Geschmack deutlich. Getrocknete Kräuter sind leider nicht damit zu vergleichen.

 
Eine Frau dippt mit einem Stück Fladenbrot in den Auberginensalat.
 

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Zucchini haltbar machen – Eingelegte Zucchini
Buntes Ofengemüse – altes Gemüse verwerten
Panzanella – Bruschetta Salat aus altem Brot
 

Ihr habt das Rezept ausprobiert?

Lasst mich wissen, wie euch das Rezept gefallen hat. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlasst. Und vergesst nicht mich auf Instagram zu markieren, wenn ihr ein Foto von eurem Baba Ganoush gemacht habt.
 

Eine Schüssel voll mit Baba Ganoush steht auf einem Tisch.

Baba Ganoush - Auberginensalat aus dem Ofen

Baba Ganoush ist ein leckerer Auberginensalat aus der arabischen Küche. Er ist erfrischend, würzig und ideal, um mehrere Auberginen zu verarbeiten. Der Salat kann gut vorbereitet werden und schmeckt noch besser, wenn er etwas durchziehen kann. Er ist perfekt als Beilage zum Grillen, als Dip mit Fladenbrot oder auch als Zugabe zu einem Buffet.
Autor: Jacqueline
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 45 Min.
Kochzeit 10 Min.
Gericht Beilage, Dip
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 3 Aubergine
  • 1 Paprika rot
  • 2 kleine Zwiebel rot
  • 1-2 handvoll Petersilie glatt
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig oder hellen Balsamico
  • 1/2 Zitrone (Saft davon)
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Die Auberginen von allen Seiten mit einer Gabel einpicksen und auf ein Backblech geben. Je nach Größe für eta 45 Minuten im Ofen backen, bis sie schön weich ist.
  • Die abgekühlte Aubergine längst durchschneiden und mit einem Löffel das gesamte Fruchtfleich herauskratzen. Das Fruchtfleich mit einer Gabel grob zerdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Paprika entkernen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken.
  • Die Zwiebel, Paprika und Petersilie zu der Aubergine geben und gut vermengen.
  • Den Dip nun mit Zitronensaft, Olivenöl und Essig vermischen, mit Parikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anmerkungen

  • Die Auberginen können auch schon im Vorfeld im Ofen gebacken werden. Dann einfach abkühlen lassen und bis zur Verarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung





Bekomme die neusten Rezepte per Newsletter direkt in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld