Pasta alla Puttanesca ohne Sardellen

Diese vegetarische Pasta alla Puttanesca wird ganz ohne Sardellen gemacht. Die Pasta besteht nur aus Zutaten aus dem Vorratsschrank und ist wirklich schnell zubereitet. Das Nudelgericht ist daher ideal für ein leckeres, aber einfaches Essen an stressigen Tagen.

Ein Teller mit einer großen Portion Pasta alla Puttanesca ohne Sardellen.

Schnelles vegetarisches Pasta Gericht

Pasta alla Puttanesca ist ein schnelles Nudelgericht, dass eigentlich mit Sardellen zubereitet wird. In diesem Fall verzichte ich aber auf die Sardellen, sodass das Gericht vegetarisch ist. Das Tolle an diesem Gericht ist, dass es nur aus Zutaten aus dem Vorratsschrank besteht. Und durch die Oliven und die Kapern wird es wunderbar würzig und herzhaft.

Die Zutaten:

  • Pasta: Spaghetti oder Linguine sind am besten geeignet. Aber natürlich schmeckt es auch mit allen anderen Nudel-Sorten.
  • Zwiebeln und Knoblauch: Die beiden Zutaten geben der Sauce einen tollen herzhaften Geschmack.
  • Kapern: Die würzigen Kapern geben der Sauce eine wunderbare Grundlage und gleichen das Fehlen der salzigen Sardellen gut aus.
  • Oliven: Am besten schmecken Kalamata-Oliven. Aber natürlich gehen auch alle anderen Sorten.
  • Tomatenmark: Das Tomatenmark sorgt für Cremigkeit und ein intensives Aroma.
  • Dosentomaten: Gehackte Tomaten geben der Sauce ein wenig Fruchtigkeit.
  • Parmesan: Der Parmesan rundet das Pastagericht ab. Natürlich kann man auch Grana Padano verwenden, damit das Rezept wirklich vegetarisch ist.
  • Chiliflocken: Die Chiliflocken geben der Sauce noch ein wenig mehr Würze.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Zutaten vorbereiten

Die Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser kochen. Für die Sauce zuerst die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen. Die Zwiebel in kleine Stücke hacken und den Knoblauch mit der flachen Seite eines Messers gut andrücken. Die Oliven entsteinen und anschließend zusammen mit den Kapern möglichst fein hacken.

Die Zutaten für die Pasta alla Puttanesca ohne Sardellen.
Zwiebeln und Knoblauch werden in Olivenöl angeschwitzt.
Die Oliven und Kapern wurden zu den Zwiebeln in den Topf gegeben.

Schritt 2: Die Sauce einköcheln

In einem Topf das Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin für 3 Minuten anbraten. Die Zwiebeln sollten glasig, aber nicht dunkel werden. Dann das Tomatenmark, die Oliven und Kapern hinzugeben und für weitere 2-3 Minuten anbraten. Nun noch die gehackten Tomaten aus der Dose hinzugeben und die Sauce für 10-15 Minuten bei niedriger Temperatur einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Die gekochten Nudeln mit der Sauce vermengen und frisch geriebenen Parmesan hinzugeben.

Die gehackten Tomaten werden zu der Sauce gegeben.
Die fertige Sauce steht in einem Topf auf dem Tisch.

Wie bewahrt man die Pasta alla Puttanesca am besten auf?

Aufbewahren: Die Nudeln können zusammen mit der Sauce für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Je nach Verhältnis von Nudeln und Sauce kann es sein, dass die Nudeln die Sauce stark aufsaugen. Daher bewahre ich beides gerne in zwei getrennten Dosen auf.

Einfrieren: Die Sauce für die Pasta alla Puttanesca kann hervorragend eingefroren werden. Allerdings wirklich nur die Sauce, ohne die Nudeln.

Häufige Fragen

Welche Nudel-Sorte soll ich nehmen?

Ich nehme am liebsten Linguine oder Spaghetti, denn die vermengen sich wunderbar mit der Sauce. Aber natürlich schmeckt die Sauce auch mit Penne oder Fussili oder allen anderen Zutaten.

Was sind Kalamta Oliven?

Kalamata Oliven sind dunkle Oliven aus Griechenland. Die Oliven haben besonders viel Fruchtfleisch und sind nicht bitter. Für mich passen sie daher am besten in die Sauce. Aber natürlich kann man auch andere dunkle Oliven verwenden.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Gute Oliven verwenden: Für die Sauce sollte man wirklich nur Oliven verwenden, die man gerne mag. Denn wenn die Oliven zu intensiv oder bitter schmecken, schlägt sich das auf die Sauce nieder.
  2. Einköcheln lassen: Die Sauce sollte wirklich 10-15 Minuten köcheln. Denn sie schmeckt besser und intensiver, je länger sie gekocht werden.
Eine große Portion Pasta alla Puttanesca ohne Sardellen steht auf dem Tisch.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Pasta alla Puttanesca geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein Teller mit vegetarischer Pasta alla Puttanesca steht auf einem Tisch.

Pasta alla Puttanesca vegetarisch

Diese Pasta alla Puttanesca wird ohne Sardellen gemacht und ist das perfekte vegetarische Nudelgericht aus dem Vorratsschrank. Denn es kommt ohne frische Lebensmittel aus und ist somit ideal für ein leckeres Wohlfühlen-Essen an einem stressigen Tag.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gericht Sauce
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • g Spaghetti oder Linguine
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 15 dunkle Oliven (z.B. Kalamata)
  • 2 TL Kapern
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 0,5 TL Chiliflocken (optional)
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan oder Grana Padano

Instruction
 

  • Die Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser kochen.
  • Für die Sauce die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls abziehen und mit der flachen Seite eines Messer stark andrücken.
  • Dann die Oliven gegebenenfalls entsteinen und zusammen mit den Kapern grob hacken.
  • In einem großen Topf das Olivenöl auf mittlere Stufe erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin für 3 Minuten unter Rühren anschwitzen.
  • Dann die gehackten Oliven, die gehackten Kapern und das Tomatenmark hinzugeben. Alles zusammen für weitere drei Minuten anbraten.
  • Als Nächstes die gehackten Tomaten aus der Dose hinzugeben und mit den Chiliflocken, Salz und Pfeffer nach Belieben würzen. Die Sauce für 10-15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen und anschließend nochmal abschmecken.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld