Pasta mit Brokkoli ohne Sahne

Diese vegetarische Pasta mit Brokkoli ist ein einfaches One-Pot-Gericht und in wenigen Minuten zubereitet. Die Sauce wird aus Frischkäse gemacht und ist wunderbar cremig.

Ein Teller mit Pasta mit Brokkoli in Frischkäse Sauce steht auf einem Tisch.

Ein vegetarisches One-Pot-Pasta Gericht

Diese Pasta mit Brokkoli ist ein absolutes Comfort-Food an stressigen Tagen. Denn das Rezept ist in kurzer Zeit zubereitet und man braucht nur einen Topf dafür. Dadurch ist auch der Abwasch wirklich schnell erledigt. Die Nudeln werden in einer cremigen Sauce aus Frischkäse serviert und durch den Brokkoli erhält das Gericht auch viel Gemüse.

Die Zutaten:

  • Pasta: Nudeln, die viel Sauce aufnehmen können, sind hier ideal. Ob Hörnchennudeln, Penne oder Fusilli ist dabei aber Geschmacksache.
  • Brokkoli: Der Brokkoli sollte noch schon grün und knackig sein.
  • Frischkäse: Der Frischkäse sorgt für die notwenige Cremigkeit der Sauce ohne dabei zu schwer zu sein.
  • Knoblauch: Der Knoblauch gibt der Sauce den richtigen Geschmack.
  • Parmesan: Der Parmesan wird gerieben und in die Sauce gegeben. So wird sie cremiger und intensiver.
  • Chilipulver: Das Chilipulver verleiht der Sauce eine leichte Schärfe, kann aber auch bei Bedarf durch Paprikapulver ersetzt werden.
  • Zitrone: Der Zitronensaft gibt der Sauce einen besseren Geschmack und rundet das Gericht wunderbar ab.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Nudeln und den Brokkoli kochen

Die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und gründlich waschen. Kurz vor Ende der Kochzeit den Brokkoli zu den Nudeln in das kochende Wasser geben und 2-3 Minuten mitgaren lassen. Als Nächstes 1-2 große Kellen von dem Nudelwasser abnehmen und aufbewahren. Die Nudeln und den Brokkoli dann abgießen und gut abtropfen lassen.

Die Zutaten für das Nudelgericht stehen auf einem Tisch.
Der Brokkoli wird in kleine Röschen geschnitten.
Der Brokkoli wird zu den Nudeln in den Topf gegeben.

Schritt 2: Die Sauce zubereiten

Für die Sauce den Knoblauch abziehen und mit der flachen Seite eines Messers platt drücken. Als Nächstes den Parmesan reiben. Den Topf nun wieder auf den Herd stellen, das Öl darin erhitzen und den Knoblauch sowie das Chilipulver darin anschwitzen. Dann den Frischkäse, das Nudelwasser und den Parmesan hinzugeben. Alles miteinander zu einer cremigen Sauce verrühren, den Zitronensaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln und den Brokkoli zu der Sauce geben, alles miteinander vermengen und direkt servieren.

Die Zutaten für die Sauce werden in den Topf gegeben.
Die cremige Sauce ist in einem Topf.
Die gekochten Nudeln und der Brokkoli werden zu der Sauce gegeben.

Wie bewahrt man die Pasta mit Brokkoli am besten auf?

Aufbewahren: Die Nudeln schmecken am besten direkt nach der Zubereitung. Aber man kann Reste auch für 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Allerdings werden die Nudeln dann bereits den Großteil der Sauce aufgesogen haben. Ich erwärme sie dann gerne in einer neuen Sauce, die ich aus Frischkäse und Gemüsebrühe (statt Nudelwasser) herstelle.

Einfrieren: Die Nudeln mit Brokkoli in Frischkäse-Sauce lassen sich nicht einfrieren.

Häufige Fragen

Bleibt der Brokkoli nicht zu bissfest?

Der Brokkoli wird auf jeden Fall nicht matschig, aber er bleibt auch nicht hart. Wer es gerne weicher mag, kann natürlich einfach kleinere Röschen schneiden oder den Brokkoli früher zu den Nudeln geben.

Kann ich auch anderes Gemüse verwenden?

Ich finde das andere Gemüsesorten in diesem Fall nicht so gut passen, da sie ja mit den Nudeln zusammen gekocht werden. Aber man kann natürlich noch Gemüse separat in der Pfanne anbraten, wie zum Beispiel Zucchini oder Aubergine. Und natürlich kann man noch Spinat in die Sauce geben.

Welche Nudeln sollte ich nehmen?

Ich mag am liebsten Hörnchen-Nudeln oder Fusilli. Die nehmen die Sauce nämlich besonders gut auf und so hat man ein schönes cremiges Gericht.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Den Brokkoli klein schneiden: Der Brokkoli wird nur für wenige Minuten in das Nudelwasser gegeben. Damit er trotzdem gar wird, sollten die Röschen in kleinere Stücke geschnitten werden.
  2. Nudelwasser aufheben: Das Nudelwasser in ein wichtiger Bestandteil für die Sauce. Daher sollte auf jeden Fall etwas davon aufbewahrt werden, bevor man die Nudeln abgießt.
Zwei Personen sitzen am Tisch und essen Pasta mit Brokkoli.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Pasta mit Brokkoli geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Zwei Teller mit cremiger Brokkoli Pasta stehen auf einem Tisch.

Pasta mit Brokkoli ohne Sahne

Diese cremige One Pot Pasta mit Brokkoli wird mit einer Sauce aus Frischkäse und Parmesan gemacht. Die Zubereitung ist unglaublich einfach und unkompliziert. Es ist das perfekte vegetarische Nudelgericht an stressigen Tagen.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 2 Bewertungen
Kochzeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Nudeln (z.B. Hörnchen, Penne oder Fussili)
  • 1 Brokkoli
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chilipulver
  • 3 EL Öl zum Braten
  • 150 g Frischkäse
  • 75 g geriebenen Parmesan
  • 0,5 Zitrone (Saft davon)
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Die Nudeln in einem Topf mit reichlich Salzwasser gar kochen und gelegentlich umrühren.
  • In der Zwischenzeit den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und gründlich waschen.
  • Den Brokkoli 2-3 Minuten vor Ende der Kochzeit der Nudeln zu den Nudeln in den Topf geben.
  • Sobald die Nudeln gar sind, 1-2 große Kelle des Nudelwassers abnehmen und aufbewahren. Die Nudeln und den Brokkoli dann abgießen und abtropfen lassen.
  • Die beiden Knoblauchzehen abziehen und mit der flachen Seite eines Messers platt drücken.
  • Als Nächstes den Knoblauch gemeinsam mit dem Chilipulver und dem Öl in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur unter Rühren für 2-3 Minuten anschwitzen.
  • Den Frischkäse, den geriebenen Parmesan und das Nudelwasser nun zu dem Knoblauch geben und gut verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht.
  • Dann den Zitronensaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.
  • Die Nudeln und den Brokkoli zu der Sauce geben, alles gut miteinander vermengen und direkt servieren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld