Orangen Gugelhupf – saftig, einfach und mit Öl

Dieser Orangen Gugelhupf ist unglaublich lecker, saftig und fluffig. Er ist in 10 Minuten vorbereitet, besteht aus wenigen Zutaten und bleibt bis zu 5 Tage frisch.

Ein angeschnittener Gugelhupf steht auf einem Tisch.

Orangen Gugelhupf – auch vegan möglich

Der Orangenkuchen ist wirklich eine tolle Abwechslung zum altbekannten Zitronenkuchen. Das Tolle an diesem Kuchen ist, dass er nur aus wenigen Zutaten besteht. Und die sind zum Großteil aus dem Vorratsschrank. Außerdem braucht man für den Kuchen keine Eier. Daher kann er auch ganz leicht vegan gemacht werden, indem pflanzliche Milch verwendet wird. Und trotzdem ist er fluffig und saftig.

Die Zutaten

  • Orangen: Der Saft und der Abrieb der Orangen geben dem Kuchen den tollen Geschmack.
  • Mehl und Backpulver: Helles Weizenmehl oder Dinkelmehl sind am besten geeignet. Das Backpulver macht den Kuchen schön fluffig.
  • Zucker: Der Zucker gibt dem Kuchen die notwendige Süße.
  • Sonnenblumenöl: Sonnenblumenöl ist geschmacksneutral und somit am besten geeignet.
  • Milch: Der Kuchen kann mit Milch, aber auch mit einer pflanzlichen Alternative gemacht werden.
Eine Frau gießt Zuckerguss über einen Gugelhupf. Um den Kuchen herum liegen Orangen.

Wie bewahrt man den Orangen Gugelhupf am besten auf?

Aufbewahren: Der Orangengugelhupf bleibt bis zu 5 Tage frisch. Damit er schön saftig bleibt, am besten gut abgedeckt aufbewahren.

Einfrieren: Der Kuchen kann wunderbar eingefroren werden. Einfach in Stücke schneiden und dann in einen Gefrierbeutel geben. Zum Auftauen einfach portionsweise bei Raumtemperatur liegen lassen.

Häufige Fragen

Wie löst man den Gugelhupf aus der Form?

Damit das Stürzen des Gugelhupfs funktioniert, muss die Form vorm Backen gleichmäßig eingefettet werden. Anschließend die gefettete Form mit Mehl oder Zucker bestäuben und das überschüssige Mehl wieder ausklopfen. Nach dem Backen den Kuchen für etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Dann ein Kuchengitter auf den Gugelhupf geben und mit Schwung umdrehen. Vorsichtig an der Form rütteln, sodass sich der Kuchen löst.

Warum ist mein Kuchen nicht luftig und locker?

Bei der Zubereitung des Teigs ist es wichtig, nicht zu lange zu rühren. Daher müssen zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengt werden. Und sobald die flüssigen Zutaten hinzukommen, kurz und kräftig rühren. Sobald der Teig eine glatte Masse ist, kommt er in die Gugelhupfform.

Kann ich auch gekauften Saft nehmen?

Theoretisch ja. Allerdings finde ich den Geschmack von frischem O-Saft deutlich besser.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Die Form gut einfetten: Damit sich der fertige Kuchen gut stürzen lässt, muss die Gugelhupf Form gründlich eingefettet werden. Also jede Einbuchtung und auch das Platz dazwischen muss gleichmäßig mit Butter/ Margarine bestrichen werden.
  2. Den Teig zügig rühren: Wie bei jedem Rührteig ist es wichtig den Teig nicht zu lange zu rühren. Denn rührt man den Teig zu lange, wird der fertige Kuchen nicht so locker.
Eine Person nimmt sich ein Stück von dem saftigen Orangenkuchen.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir der Orangen Gugelhupf geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein Orangengugelhupf steht auf einem Tortenständer

Orangen Gugelhupf – saftiger Orangenkuchen

Dieses Gugelhupf-Rezept ist perfekt für alle, die schnell einen saftigen Orangenkuchen zubereiten möchten. Die Basis ist ein veganer Rührteig, verfeinert mit frischem Orangensaft und fruchtigen Orangenzesten. Der Kuchen ist ohne viel Aufwand in 10 Minuten zubereitet.
Autor: Jacqueline Alfers
4.86 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 45 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Gugelhupf

Equipment

Zutaten
  

  • 400 g Mehl
  • 8 g Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 150 g Sonnenblumenöl
  • 175 ml (Hafer-) Milch
  • 200 ml Orangensaft, frisch gepresst (2-3 Orangen)
  • Abrieb von 2 Bio-Orangen

Zuckerguss

  • 125 g Puderzucker
  • 2 EL Orangensaft (oder Zitronensaft)

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupf-Form gründlich einfetten und dann mit Mehl oder Zucker bestäuben. Das überschüssige Mehl ausklopfen und die Form zur Seite stellen.
  • Die Bio-Orangen unter heißem Wasser abwaschen und trocknen. Anschließend mit einer Reibe die Orangenschale abreiben. Dabei darauf achten, nicht zu viel von der weißen Haut abzureiben. Nun die Orangen auspressen und den Saft aufbewahren.
  • Als Nächstes in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und Zucker vermischen, den Orangenabrieb hinzufügen.
  • In einem anderem Gefäß den Orangensaft mit Sonnenblumenöl und Milch vermischen. Die Flüssigkeit nun zu den trockenen Zutaten geben und zu einem glatten Teig vermischen.
  • Den Teig in die Gugelhupf-Form geben und für 45 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen fertig ist.

Zuckerguss (optional)

  • Den Kuchen aus der Form stürzen und abkühlen lassen. Für den Zuckerguss den Puderzucker und Orangensaft vermischen. Direkt über den abgekühlten Kuchen geben und trocknen lassen.

Anmerkungen

  • Falls die Menge an Saft aus den Orangen nicht ausreichend, kann die fehlende Menge auch durch andere Flüssigkeit ersetzt werden. Man kann bspw. einfach mehr Hafermilch verwenden oder einen anderen Saft nehmen. Je weniger Orangensaft verwendet wird, desto weniger „orangig“ schmeckt der Kuchen aber.
  • Man kann natürlich auch eine andere Kuchenform verwenden. Zum Beispiel eine Kastenform oder Springform mit Rohrboden.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld