Orangenmarmelade mit Schale aus Saft

Orangenmarmelade mit Schale ist einfach selbstgemacht. Sie ist fruchtig, süß und wunderbar orange. Die Marmelade ist gerade im Winter ein toller Farbklecks auf dem Frühstückstisch.

Ein Croissant mit Quark und Orangenmarmelade liegt auf einem Teller.

Selbstgemachte Orangenmarmelade mit Schale

Orangenmarmelade gehört nicht zu den bekanntesten Marmeladensorten. Aber wie ich finde völlig zu unrecht. Denn sie ist wirklich lecker und total einfach gemacht. Außerdem ist sie im Winter eine tolle Ergänzung zum Frühstück. Die Marmelade besteht aus nur zwei Zutaten und muss nicht püriert werden. Sie ist zudem ideal, um größere Mengen Orangen zu verarbeiten. Denn wie jede Marmelade ist sie lange haltbar.

Die Zutaten

  • Orangen: Orangen in Bio Qualität bilden die Grundlage der Marmelade. Es wird sowohl der Saft als auch die Schale der Orangen verwendet.
  • Gelierzucker: Das Rezept ist für Gelierzucker 3:1 ausgelegt. Natürlich kann auch Gelierzucker 2:1 verwendet werden. Dann muss die Menge entsprechend angepasst werden.
Ein Frühstückstisch mit Orangenmarmelade ist gedeckt.

Wie bewahrt man die Orangenmarmelade am besten auf?

Aufbewahren: Die Marmelade ist monatelang haltbar. Sobald sie einmal geöffnet wurde, muss sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Da ist sie dann nochmal mehrere Woche haltbar. Damit sich kein Schimmel bildet, am besten nur sauberes Besteck verwenden.

Einfrieren: Es besteht keine Notwendigkeit die Marmelade einzufrieren. Denn sie ist aufgrund des Abkochen und des Gelierzuckers lange haltbar.

Häufige Fragen

Ist die Orangenmarmelade nicht bitter?

Nein, diese Marmelade ist nicht bitter. Durch den Saft und den Gelierzucker wird sie süß und fruchtig. Aber es gibt auch bittere Orangenmarmelade. Da ist die Zubereitung aber anders.

Wieso wird meine Marmelade wird nicht fest?

Die Marmelade geliert erst beim Abkühlen. Falls du sicher sein möchtest, dass sie fest wird, kannst du eine Gelierprobe machen. Dazu einfach einen Teelöffel der gekochten Marmelade auf einen Teller geben. Die kleine Menge kühlt schnell ab und sollte auch fest werden. Falls dies nicht der Fall ist, die Marmelade einfach noch 1-2 Minuten sprudelnd weiterkochen.

Kann ich auch gekauften Orangensaft verwenden?

Ich würde davon abraten. Denn der gekaufte Saft schmeckt doch anders als der ausgepresste Saft. Dadurch würde die Marmelade wahrscheinlich zu künstlich schmecken.

Pro Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Bio Orangen verwenden: Die Marmelade kann natürlich mit jeder Sorte Orangen gemacht werden. Allerdings empfehle ich Bio Orangen zu verwenden. Denn da die Schale mitgegessen wird, ist es besser unbehandelte Orangen zu nehmen.
  2. Saubere Gläser: Damit die Marmelade lange haltbar bleibt und nicht schimmelt, sollte sehr sorgfältig gearbeitet werden. Daher sollten die Gläser sowie Deckel gut ausgekocht werden.
Eine Glas mit Orangenmarmelade mit Schale steht auf einem Tisch. Daneben liegen Croissants.

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir Orangenmarmelade geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein Croissant mit Orangenmarmelade liegt auf einem Teller.

Einfache Orangenmarmelade mit Schale

Diese einfache Orangenmarmelade ist der perfekte Brotaufstrich für den Winter. Sie ist fruchtig und süß und hat eine wunderbare Farbe. Für die Marmelade werden sowohl der Saft als auch die Schale der Orangen verwendet, aber kein Fruchtfleisch. Dadurch ist sie herrlich klar und muss nicht püriert werden.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Min.
Kochzeit 5 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 2 Gläser a 250ml

Zutaten
  

  • 4 Orangen in Bioqualität
  • 165 g Gelierzucker 3:1

Anleitung
 

  • Zuerst die Marmeladengläser auskochen, abtrocknen und bereit stellen.
  • Dann die Schalen der Orangen mit einem Zestenschäler fein abziehen und halbieren. Alternativ die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen und dann in feine Streifen schneiden. Dabei darauf achten, dass nicht zu viel von der weißen Haut mit abgezogen wird.
  • Nun die Orangen halbieren, den Saft auspressen und abwiegen. Es sollten ungefähr 450ml Orangensaft herauskommen. Falls es weniger ist, den Saft mit Wasser auf 450ml auffüllen.
  • Die Flüssigkeit gemeinsam mit den Zesten in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen.
  • Sobald die Flüssigkeit kocht, den Gelierzucker hinzugeben und für 3 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen.
  • Die heiße Flüssigkeit direkt in die vorbereiteten Gläser gießen und verschließen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld