Italienische Mandelkekse mit Eiweiß

Diese leckeren italienischen Mandelkekse werden mit Eiweiß und gemahlenen Mandeln zubereitet. Sie sind schnell zubereitet und werden ohne Mehl gemacht. Die Plätzchen schmecken zu Weihnachten aber auch das ganze Jahr über.

Die italienischen Mandelkese sind in einer großen Schale auf einer Kaffeetafel.

Plätzchen mit Eiweiß und gemahlenen Mandeln

Diese Kekse heißen auf italienisch Fior di Mandorla und sind die perfekte süße Begleitung zu einer Tasse Kaffee. Die Kekse stammen ursprünglich aus Sizilien und schmecken das ganze Jahr über. Ich mache sie auch gerne während der Weihnachtszeit für die Plätzchendose. Aber auch im Sommer zu einem Espresso sind sie hervorragend. Die Kekse werden nur mit Eiweiß gemacht und durch die gemahlenen Mandeln bekommen sie einen wunderbaren Geschmack.

Die Zutaten

  • Eiweiß: Das Eiweiß sorgt für die Bindung und die Fluffigkeit der Kekse.
  • Gemahlene Mandeln: Die gemahlenen Mandeln geben den Keksen den unverkennbaren Geschmack.
  • Puderzucker: Die Kekse werden mit dem Puderzucker gesüßt und kurz vorm Backen darin gewälzt.
  • Zucker und Vanillezucker: Beides wird ebenfalls zum Süßen verwendet.
  • Blanchierte Mandeln: Die blanchierten Mandeln sind zur Dekoration und können auch weggelassen werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Den Teig vorbereiten

Für die italienischen Kekse werden zuerst die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker, dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel vermischt. Als Nächstes kommt das Eiweiß hinzu und man vermengt alles zusammen zu einem festen Teig. Der Teig muss dann für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden.

Die Zutaten für die Kekse sind auf einem Tisch.
Die trockenen Zutaten sind in einer Schüssel.
Das Eiweiß wurde zu den trockenen Zutaten gegeben.

Schritt 2: Die Kekse formen

Nun holt man den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank und formt mit den Händen gleichgroße Kugeln daraus. Für das optimale Ergebnis kann man den Teig vorher abwiegen. Es sollten etwa 22g pro Kugel sein. Die Kugeln wälzt man nun in einer Schüssel mit Puderzucker bis sie rundherum gleichmäßig bestäubt sind.

Der fertige Teig für die italienischen Mandelkekse ist in einer Schüssel.
Die gerollten Kekse werden in Puderzucker gewälzt.
Die in Puderzucker gewälzten Kugeln liegen auf einem Backblech.
Die Kekse wurden mit den blanchierten Mandeln verziert.

Schritt 3: Die Kekse backen

Nun setzt man die in Puderzucker gewälzten Kugeln auf ein Backblech. Dabei darauf achten, dass zwischen den Kugeln genügend Abstand ist. Als Nächstes setzt man auf jede Kugel mit sanftem Druck eine blanchierte Mandeln. Die Kekse sollten dabei leicht einreißen und etwas flacher werden. Die Mandelkekse nun für 12-14 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze im Ofen backen.

Eine große Schüssel voller Mandelkekse steht auf einem Tisch.

Wie bewahrt man die italienischen Mandelkekse auf?

Aufbewahren: Die Kekse können in einer Keksdose oder in einem anderen Behältnis mit Deckel aufbewahrt werden. So bleiben sie für 5-7 Tage weich und frisch.

Einfrieren: Die Kekse können nicht eingefroren werden.

Häufige Fragen

Ich finde keine blanchierten Mandeln. Kann ich auch braune Mandeln nehmen?

Die braunen Mandeln würden im Ofen verbrennen. Aber man kann die braunen Mandeln für 15 Minuten in heißes Wasser einlegen. Danach lässt sich die braune Haut ganz einfach abziehen und man hat blanchierte Mandeln.

Meine Kekse sind noch sehr weich nach dem Backen – ist das richtig so?

Ja, das ist richtig. Die Kekse sind nach dem Backen noch recht weich und scheinen fast noch roh zu sein von innen. Wenn die Kekse abgekühlt sind werden sie auch etwas fester, aber sollten auch in den nächsten Tagen nicht hart werden.

Kann ich die Zuckermenge reduzieren?

Ich finde die Kekse mit der angegebenen Menge genau richtig und nicht zu süß. Aber natürlich kann man die Menge ein wenig reduzieren. Allerdings würde ich dann den normalen Zucker reduzieren und nicht den Puderzucker.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Den Teig kühlen: Der Teig sollte vor dem Formen auf jeden Fall gekühlt werden. Denn so hat der Teig später eine bessere Bindung und die Kugeln lassen sich besser formen.
  2. In viel Puderzucker wälzen: Die geformten Kugeln sollten möglichst stark in dem Puderzucker gewälzt werden. Denn so kommt zum Einem das Muster später zur Geltung und die Oberfläche der Kekse bekommt eine feiner Konsistenz.
Italienische Mandelkekse und zwei Tassen Espresso auf einer Kaffeetafel.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die italienischen Mandelkekse geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Die italienischen Mandelkekse werden serviert.

Italienische Mandelkekse mit Eiweiß

Diese leckeren Mandelkekse aus der italienischen Küche schmecken das ganze Jahr über hervorragend. Sie sind leicht zubereiteten und eine tolle Möglichkeit, um Eiweiß aufzubrauchen. Für die Kekse benötigt man kein Mehl sondern nur gemahlene Mandeln.
Autor: Jacqueline Alfers
4.50 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Kochzeit 12 Min.
Wartezeit 30 Min.
Gericht Plätzchen
Portionen 20 Kekse

Zutaten
  

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Puderzucker
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eiweiß

Zum Dekorieren

  • 50 g Puderzucker (zum Wälzen)
  • 20 blanchierte Mandeln (siehe Anmerkungen)

Anleitung
 

  • Zuerst werden die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker, dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel miteinander vermengt. Dabei darauf achten, dass keine größeren Klümpchen Puderzucker mehr vorhanden sind.
  • Als Nächstes gibt man das Eiweiß hinzu und vermengt alles mit einem Löffel oder einem Teigschaber zu einem festen, aber glatten Teig.
  • Den Teig nun abdecken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Puderzucker zum Dekorieren nun in eine Schüssel geben.
  • Als Nächstes aus dem gekühlten Teig mit den Händen Kugeln formen und die Kugeln von allen Seiten in dem Puderzucker wälzen.
  • Die Kugeln dann mit ausreichend Abstand auf das Backblech setzen und mit sanftem Druck jeweils eine Mandeln mittig darauf setzen. Die Kekse werden dadurch deutlich flacher und bekommen die typisch rissige Struktur.
  • Die Kekse nun im vorgeheizten Backofen für 12-14 Minuten backen. Die Kekse sollten noch sehr weich sein und der Teig in der Mitte noch fast roh aussehen. Die Kekse werden etwas fester, wenn sie ausgekühlt sind.

Anmerkungen

  • Blanchierte Mandeln: Man kann die Mandeln auch selber blanchieren, wenn man nur braune Mandeln findet. Dazu die braunen Mandeln für 15 Minuten in sehr heißes Wasser legen und anschließend die braune Haut mit den Fingern abziehen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld