Zucchini Scarpaccia – Zucchini leicht verarbeiten

Scarpaccia ist ein Gericht aus der Toskana, das ich am ehesten als Zucchini-Tarte beschreiben würde. Die Zubereitung ist denkbar einfach und das Rezept perfekt, um viel Zucchini verarbeiten zu können.

Die Zucchini Scarpaccia wird serviert.

Große Mengen Zucchini ganz leicht verarbeiten

Mein Rezept für diese einfache Zucchini Scarpaccia ist perfekt, um größere Mengen Zucchini zu verarbeiten. Denn ausser den Zucchini benötigt man eigentlich nur Zutaten aus dem Vorratsschrank. Scarpaccia kommt aus der Toskana und erinnert am ehesten an eine Mischung aus Tarte und Pizza. Allerdings wird der Teig hier nicht belegt. Stattdessen werden alle Zutaten zusammen zu einem Teig verarbeitet.

Die Zutaten

  • Zucchini: Die Zucchini ist hier die Hauptzutat und es kann eigentlich jede Sorte verwendet werden.
  • Zwiebeln: Die Zwiebel gibt dem Gericht die notwendige Herzhaftigkeit.
  • Parmesan: Der Parmesan macht die Scarpaccia noch leckerer. Man kann aber auch anderen Hartkäse verwenden.
  • Mehl: Helles Weizenmehl, Type 405 oder 550, ist ideal für das Rezept.
  • Olivenöl: Gutes Olivenöl verleiht der Zucchini-Tarte den italienischen Geschmack.
  • Salz und Pfeffer: Beides nach Belieben zum Würzen verwenden.
  • Wasser: Leitungswasser macht den Teig geschmeidig.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Zutaten vorbereiten

Zuerst werden die Zucchini gewaschen und getrocknet. Dann die Zucchini mit einer Mandoline oder einem Hobel in gleichmäßige Scheiben schneiden. Anschließend die Zucchini in eine Schüssel geben und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Dann die Zwiebel abziehen und ebenfalls in feine Ringe hobeln. Die Dicke der Ringe ist ein wenig Geschmacksache. Ich persönlich mag sie lieber sehr fein geschnitten. Die Zwiebeln dann zu den Zucchinischeiben geben. Und nun noch den Parmesan mit einer Reibe fein reiben.

Die Zutaten, um die Zucchini verarbeiten zu können, stehen auf dem Tisch.
Die gehobelte Zucchini wird mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Die gehobelten Zwiebelringe kommen zu den Zucchinischeiben.

Schritt 2: Den Teig herstellen

Als Nächstes den Parmesan mit dem Mehl in einer separaten Schüssel vermengen. Die Mehl-Parmesan-Mischung dann zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben und das Wasser hinzugeben. Nun mit den Händen daraus einen leicht klebrigen, festen Teig kneten. Den Teig nun für 30 Minuten ruhen lassen. In der Zeit verliert die Zucchini Wasser, wodurch der Teig später geschmeidiger wird und sich besser verarbeiten lässt.

Der geriebene Parmesan wird mit dem Mehl vermengt.
Die Mehl-Parmesan Mischung wird zu den Zucchini gegeben.
Aus dem Zutaten zum Zucchini verarbeiten wird ein glatter Teig geknetet,

Schritt 3: Die Zucchini Scarpaccia backen

Nachdem der Teig ruhen durfte, den Teig noch einmal rühren, damit sich das gebildete Wasser im Teig gut verteilt. Dann den gesamten Inhalt der Schüssel auf ein Backblech mit Backpapier verteilen. Dabei darauf achten, dass der Teig gleichmäßig dick ist und eventuell die Zucchini Scheiben mit den Händen etwas besser verteilen. Das Olivenöl über der Scarpaccia verteilen und das Backblech in den vorgeheizten Ofen geben. Die Scarpaccia für etwa 30 Minuten backen und anschließend in Stücke schneiden und servieren.

Der Zucchini-Teig wird auf einem Backblech verteilt.
Olivenöl wird auf dem Teig verteilt.

Wie bewahrt man die Zucchini Scarpaccia am besten auf?

Aufbewahren: Die Zucchini Scarpaccia kann bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie schmeckt auch kalt lecker. Aber man kann sie auch kurz im Ofen erwärmen.

Einfrieren: Die Zucchini Tarte kann eher nicht eingefroren werden.

Häufige Fragen

Mein Teig ist eher klumpig – ist das normal?

Der Teig ist nicht so richtig geschmeidig wie ein Brotteig. Allerdings sollten keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sein. Dann die Klümpchen lieber noch ein wenig mit den Fingerspitzen bearbeiten, bis sie sich auflösen. Wichtig ist am Ende nur, dass Mehl und Wasser vermengt sind und sich gut um die Zucchini Scheiben legen.

Wozu serviere ich die Zucchini Scarpaccia?

Die Scarpaccia kann im Prinzip wie eine Pizza oder Tarte serviert werden. Ich mag sie gerne als kleinen Aperitif oder als Beilage im Sommer zum Grillen. Aber auch mit einem grünen Salat schmeckt sie super.

Kann ich auch ein Messer statt Hobel verwenden?

Ja, das geht im Prinzip auch. Allerdings ist es natürlich deutlich aufwendiger und schwieriger die Scheiben gleichmäßig zu schneiden. Aber jede Vierkantreibe hat eigentlich einen Hobel.

Kann ich die Zucchini Scarpaccia auch vorbereiten?

Ja, das geht auf jeden Fall. Die Scarpaccia kann nämlich auch hervorragend kalt serviert werden. Wer sie lieber warm isst, kann sie aber auch kurz im vorgeheizten Backofen wieder erwärmen.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Zucchini gleichmäßig hobeln: Die Zucchini Scheiben sollten möglichst gleich dick sein. Denn so werden alle Scheiben im Ofen gleichmäßig gegart.
  2. Den Teig ruhen lassen: Während der Ruhezeit verlieren die Zucchini Wasser. Dadurch lässt sich der Teig später besser verteilen und die Zucchini werden weniger schwammig im Ofen.
Eine Person nimmt sich ein Stück der Scarpaccia.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Zucchini Scarpaccia geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Die fertige Zucchini Scarpaccia wird in Sücke geschnitten.

Zucchini Scarpaccia

Meine Zucchini Scarpaccia ist ideal, um Zucchini verarbeiten zu können. Denn man braucht für diese herzhafte Tarte aus der Toskana nur wenige Zutaten.
Autor: Jacqueline Alfers
No ratings yet
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Gericht Beilage
Küche Italienisch
Portionen 1 Backblech

Kochutensilien

  • 1 Vierkantreibe
  • 1 tiefes Backblech

Zutaten
  

  • 700 g Zucchini
  • 250 ml Wasser
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 g Parmesan
  • 0,5 TL Pfeffer gemahlen
  • 1 TL Salz

Instruction
 

  • Zuerst die Zucchini waschen und abtrocknen. Dann die Enden der Zucchini abschneiden und die Zucchini mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln.
  • Die Zucchini in eine große Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Als Nächstes die Zwiebel abziehen und ebenfalls mit einem Hobel in feine Ringe schneiden. Die Zwiebeln zu den Zucchini geben.
  • Nun den Parmesan reiben und mit dem Mehl zusammen in einer separaten Schüssel vermengen.
  • Die Mehl-Parmesan-Mischung zu den Zucchini in die Schüssel geben. Dann das Wasser hinzugeben und mit den Händen alles zusammen zügig vermengen.
  • Wenn der Teig gut geknetet ist und keine Mehlnester mehr vorhanden sind, den Teig für 30 Minuten ruhen lassen. Die Zucchini verlieren in dieser Zeit Wasser und der Teig wird flüssiger.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig nun noch einmal durchkneten, damit das entstandene Wasser in den Teig eingearbeitet wird. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
  • Die Scarpaccia mit Olivenöl beträufeln und für 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld