Marinierte Oliven einfach selber machen

Oliven kann man ganz leicht selber marinieren. Sie schmecken viel besser als marinierte Oliven aus dem Supermarkt und sind in unter 10 Minuten vorbereitet.

Eine große Schüssel voller marinieter Oliven.

Oliven mit Knoblauch und Zitrone selber marinieren

Marinierte Oliven sind eine wunderbare Beilage zu einem Glas Wein. Sie schmecken aber auch als Appetitanreger oder zum Grillen, Picknick oder Buffett. Ich nutze dieses Rezept auch gerne, wenn die gekauften Oliven nicht ganz so meinen Geschmack treffen. So kann man die Oliven aus dem Glas trotzdem noch gut verwenden und sie werden nicht entsorgt. Die Zubereitung ist denkbar unkompliziert und man braucht nur wenige Zutaten.

Die Zutaten

  • Oliven: Hier kann man wirklich alle Oliven verwenden. Ob grüne oder schwarze Oliven, ob mi Stein oder entsteint ist ganz egal.
  • Zitrone: Die Zitrone sollte möglichst Bio-Qualität haben, da die Schale der Zitrone verwendet wird.
  • Knoblauch: Der Knoblauch gibt den Oliven einen tollen würzigen Geschmack.
  • Chili: Hier eignet sich jede Chili-Sorte, ganz nach persönlichem Geschmack. Die Chili kann bei Bedarf auch weggelassen werden.
  • Majoran: Der Majoran verleiht den marinierten Oliven einen mediterranen Geschmack. Alternativ kann auch Oregano verwendet werden.
  • Olivenöl: Das Olivenöl sollte wirklich gut schmecken, damit die Marinade am Ende auch lecker ist.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Zutaten vorbereiten

Zuerst gießt man die Oliven aus dem Glas ab und lässt sie gut abtropfen. In der Zwischenzeit werden dann die Zitrone und die Chili gewaschen. Die Zitrone mit einem Sparschäler vorsichtig schälen, sodass die weiße Haut an der Zitrone bleibt. Nun die Chili in Ringe schneiden und den Knoblauch schälen. Den Knoblauch dann mit der flachen Seite eines Messers platt drücken.

Die Zutaten für die marinierten Oliven.
Die Zutaten für die Marinade sind in einer Schüssel.

Schritt 2: Die Oliven marinieren

Nun das Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Stufe erwärmen, aber nicht erhitzen. In der Zwischenzeit die Zitronenschale, die Chilis, den Knoblauch sowie den Majoran in eine große Schüssel geben. Dann das warme Öl über die Gewürze geben, kurz miteinander verrühren und für 5 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss die Oliven dazugeben und alles zusammen vermengen. Die marinierten Oliven mindestens für 1 Stunde, gerne auch über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Das warme Öl wird über die Gewürze in der Schüssel gegossen.
Die Oliven werden zu der Marinade in die Schüssel gegeben.

So bewahrt man die selbst marinierten Oliven am besten auf

Aufbewahren: Die Oliven können luftdicht verpackt im Kühlschrank für 2-3 Wochen aufbewahrt werden. Das Olivenöl wird im Kühlschrank mit der Zeit fest. Das ist aber nicht weiter schlimm. Nach kurzer Zeit bei Raumtemperatur wird das Olivenöl wieder flüssig.

Einfrieren: Marinierte Oliven können nicht eingefroren werden.

Häufige Fragen zu den marinierten Oliven

Wozu serviere ich die Oliven?

Die Oliven sind wirklich vielseitig einsetzbar. Daher passt einfach ein gutes Baguette dazu, aber man kann sie auch zum Grillen im Sommer servieren. Oder einfach zum Naschen zu einem Glas Wein. Ich esse sie auch gerne einfach so zu einer Brotzeit.

Welche Oliven soll ich verwenden?

Das ist wirklich ganz egal. Ich nehme einfach immer die Oliven, die ich gerade vorrätig habe. Besonders gerne mariniere ich Oliven, die kaum Eigengeschmack haben. So kann man sie ganz leicht aufpeppen und hat so trotzdem noch Freude an den Oliven, die sonst eher nicht gegessen werden würden.

Wie kann ich den Majoran ersetzen?

Im Prinzip kann man natürlich alle Kräuter verwenden. Ich mag Majoran gerne, da er nicht zu dominant schmeckt. Aber natürlich kann man auch Oregano, Petersilie, Basilikum oder Kräutermischungen verwenden.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Gutes Olivenöl: Je intensiver das Olivenöl schmeckt, desto besser wird die Marinade. Ich verwende daher gerne gutes Olivenöl, das nicht zu bitter ist.
  2. Ziehen lassen: Je länger die Oliven in der Marinade ziehen können, desto aromatischer werden sie. Ich bereite die Oliven meist schon am Tag vorher zu und lasse sie dann über Nacht gut verschlossen im Kühlschrank durchziehen.
Auf einem Tisch steht eine Schale mit marinierten Oliven.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die marinierten Oliven geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Eine Schüssel selbst marinieter Oliven.

Marinierte Oliven mit Knoblauch und Zitrone

Mit meinem Rezept kannst du Oliven ganz leicht selber marinieren. Sie schmecken deutlich besser als die gekaufte Version und sind super schnell vorbereitet.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Gericht Beilage
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 400 g Oliven aus dem Glas nach Wahl (siehe Anmerkung)
  • 1 Zitrone, Bio
  • 1 kleine Chili (mehr oder weniger nach Bedarf)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 0,5 TL Majoran, gerebelt oder Oregano
  • 8 EL Olivenöl

Instruction
 

  • Zuerst die Oliven aus dem Glas in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. 
  • In der Zwischenzeit die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Nun mit einem Sparschäler die gelbe Schale der Zitrone dünn abziehen.
  • Dann die Chili in feine Ringe schneiden und optional die Kerne entfernen. Als Nächstes den Knoblauch schälen und mit der flachen Seite eines Messers andrücken.
  • Die Zitronenschale zusammen mit der Chili, dem Knoblauch und dem Majoran in eine große Schüssel geben. 
  • Nun das Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze leicht erwärmen, aber nicht aufkochen. Das warme Öl über die anderen Zutaten in der Schüssel gießen, kurz vermengen und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Zum Schluss die abgetropften Oliven hinzugeben und alles zusammen vermengen. Für mindestens eine Stunde, gerne auch über Nacht im Küh den Kühlschrank stellen. 

Anmerkungen

  • Es können sowohl grüne als auch schwarze Oliven verwendet werden.
  • Die Oliven können entsteint sein oder mit Stein sein.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld