Panna Cotta ohne Gelatine – im Glas mit Beerensauce

Dieses Rezept für die vegetarische Panna Cotta ohne Gelatine ist absolut gelingsicher. Statt Gelatine wird hier Agar Agar verwendet und die Zubereitung ist unglaublich einfach. Die Panna Cotta schmeckt perfekt mit selbstgemachter Beerensauce und lässt sich toll vorbereiten.

Fünf Gläser mit Panna Cotta und Erdbeersauce stehen auf einem Tisch.

Italienischer Dessertklassiker – fruchtig und vegetarisch

Panna Cotta ist wahrscheinlich neben Eis eines der beliebtesten Desserts aus Italien. Außerdem ist die Zubereitung gar nicht so schwer, wie man vielleicht denken mag. Das Dessert besteht nämlich aus nur 4 Zutaten und ist in wenigen Minuten zubereitet. Statt der Gelatine kommt dieses Rezept mit Agar Agar aus – und ist deshalb auch für Vegetarier geeignet. Und verfeinert mit einer fruchtigen Beerensauce steht dem perfektem Dessert eigentlich nichts mehr im Weg.

Die Zutaten

  • Sahne: Sahne ist die Grundlage des Desserts und sie sollte nicht fettreduziert sein.
  • Zucker: Der Zucker verleiht dem Dessert die nötige Süße. Die Menge kann bei Bedarf angepasst werden.
  • Vanilleschote: Die Vanille gibt der Panna Cotta den unverwechselbaren Geschmack. Anstelle der Schote könnt ihr auch Paste verwenden, wobei der Geschmack weniger intensiv ist.
  • Agar Agar: Agar Agar bindet die Flüssigkeit und sorgt dafür, dass das Dessert fest wird.
  • Beeren: Die Beeren geben dem Dessert gerade im Sommer eine tolle fruchtige Note. Ob Erdbeeren, Himbeeren oder Waldbeeren ist ganz egal.

Variationen/Abwandlungen

Anstelle der Beerensauce kann natürlich auch ein anderes Fruchtpüree verwendet werden. So passen Zwetschgen oder Pfirsiche dazu. Oder eine Karamellsauce anstelle einer Fruchtsauce. Im Winter greife ich gerne auf Tiefkühlbeeren zurück. Dazu taue ich die entsprechende Menge auf, gieße die Flüssigkeit ab und püriere sie mit Zucker.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Zutaten für die Panna Cotta ohne Gelatine
Eine Person rührt den Zucker in die Sahne ein.

Für die Panna Cotta zuerst die Sahne mit dem Zucker in einem Topf verrühren. Dann die Vanilleschote mit einem scharfen Messer aufschneiden und mit der Messerrückseite das Vanillemark herausdrücken.

Die Vanilleschote und das Vanillemark sind in der Sahne.
Eine Person nimmt die Vanilleschote auf der gekochten Sahne heraus.

Das Vanillemark und die ausgekratzte Vanilleschote zu der Sahne in den Topf geben. Die Flüssigkeit dann unter Rühren zum Kochen bringen und anschließend auf niedrigster Stufe für 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dabei darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht zu der einreduziert. Die Vanilleschote nun aus der Flüssigkeit entfernen.

Eine Person rührt dass Agar Agar Pulver in die aufgekochte Sahne ein.
Vier Dessertgläser sind mit der flüssigen Panna Cotta befüllt.

Nun das Agar-Agar-Pulver in die heiße Flüssigkeit geben und unter ständigem Rühren für 2 Minuten aufkochen. Dabei darauf achten, dass nichts anbrennt und dass Agar Agar Pulver sich komplett auflöst. Die flüssige Sahne dann direkt hei in die vorbereiteten Gläser geben und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank gelieren lassen.

Ein großes Glas mit Panna Cotta

Wie bewahrt man die Panna Cotta am besten auf?

Aufbewahren: Die Panna Cotta muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort hält sie sich etwa 2 Tage. Dafür muss sie luftdicht verschlossen sein, damit die Creme nicht austrocknet. Auch die Sauce muss im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 2 Tagen verbraucht werden.

Einfrieren: Die Panna Cotta lässt sich leider nicht einfrieren. Die Erdbeersauce kann aber problemlos eingefroren werden. Entweder in Gefrierbeutel füllen oder portionsweise in Eiswürfelbehälter gießen.

Häufige Fragen

Was bedeutet Panna Cotta?

Panna Cotta ist italienisch und bedeutet soviel wie gekochte Sahne. Denn um ehrlich zu sein, ist sie ja auch genau das – gekochte Sahne mit Vanille und Zucker.

Wozu passt Panna Cotta?

Panna Cotta ist vielfältig kombinierbar. Sie kann als Dessert zu einem italienischen Menüs serviert werden. Allerdings schmeckt sie auch als Dessert an Weihnachten (dann mit tiefgefrorenen Erdbeeren) oder auch im Sommer bei einem gemütlichen Essen auf der Terrasse.

Braucht man wirklich keine Gelatine?

Nein, für dieses Rezept ist keine Gelatine notwendig. Denn statt der Gelatine wird Agar Agar verwendet. Komplett ohne Geliermittel ist es aber nicht möglich. Sonst würde die Sahne flüssig bleiben.

Was ist Agar Agar?

Agar Agar ist ein pflanzliches Geliermittel. Es wird aus Algen gewonnen und ist vegan. Aber es schmeckt nicht nach Algen, sondern ist geschmacksneutral. Außerdem geliert es schon bei 35°C, weshalb das Befallen der Gläser zügig erfolgen sollte.

Kann ich die Panna Cotta vorbereiten?

Ja, sie muss sogar vorbereitet werden. Denn sie muss im Kühlschrank abkühlen und fest werden. Am besten lässt sie sich ein paar Stunden vorher zubereiten. So wird sie schön fest, aber trocknet nicht aus.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Nicht zu stark kochen: Die Sahne darf nur einmal kurz aufgekocht werden. Danach aber nur noch ganz leicht köcheln. Sonst würde zuviel Flüssigkeit verloren gehen und die Panna Cotta wäre zu fest.
  2. Agar Agar nur kurz mitkochen: Sobald das Agar Agar hinzugegeben wird, sollte die Kochzeit von 2 Minuten eingehalten werden. Wenn es zu lange kocht, wird das Dessert später zu fest.
Die fertige Panna Cotta mit Erdbeersauce steht auf einem Tablett.

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Panna Cotta ohne Gelatine geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Fünf Gläser mit Panna Cotta ohne Gelatine stehen auf einem Tisch

Panna Cotta ohne Gelatine mit Beerensauce

Mit diesem Rezept gelingt der italienische Dessertklassiker problemlos. Anstelle von Gelatine wird Agar Agar verwendet, sodass die Creme vegetarisch ist. In Kombination mit einer fruchtigen Beerensauce erhält man so ein leckeres, cremiges Dessert.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Kochzeit 15 Min.
Kühlzeit 3 Stdn.
Gericht Dessert
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Erdbeersauce

  • 250 g Beeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 30 g Zucker

Anleitung
 

  • Zuerst die Sahne mit dem Zucker in einen Topf geben und verrühren.
  • Dann das Mark der Vanilleschote auskratzen und gemeinsam mit der ausgekrazten Schote zu der Sahne geben.
  • Die Sahne unter Rühren zum Kochen bringen. Nun für etwa 10 Minuten auf niedrigster Stufe köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.
  • In der Zwischenzeit die Gläser, in denen die Panna Cotta serviert werden soll, vorbereiten und griffbereit halten.
  • Die Vanilleschote aus der Flüssigkeit entfernen und dann das Agar Agar in die heiße Flüssigkeit geben. Für 2 Minuten unter Rühren erneut aufkochen.
  • Die heiße Flüssigkeit direkt in die Gläschen geben und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Beerensauce

  • Frische Beeren waschen und ggf. das Grün entfernen. Die gefrorenen Erdbeeren bei Raumtemperatur auftauen lassen.
  • Dann die Beeren mit dem Zucker zusammen pürieren und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Kurz vor dem Servieren die Panna Cotta aus dem Kühlschrank holen und mit der Beerensauce verzieren.

Anmerkungen

  • Agar Agar: Agar Agar Produkte können in der Dosierungsempfehlung variieren. Bitte beachte die Zubereitungsempfehlungen auf der Packung und passe die Dosierung entsprechend an.
  • Beeren: Sowohl Erdbeeren, aber auch Himbeeren oder Waldbeeren passen gut zu der Panna Cotta. 
  • Vanille: Man kann auch Vanillepaste verwenden anstelle der Vanilleschote, wobei ich finde, dass der Geschmack weniger durchkommt. Daher lieber mehr verwenden als auf der Packung angegeben als Ersatz für eine Schote.
  • Vorbereitung: Sollte die Panna Cotta länger im Kühlschrank stehen (z.B. über Nacht), sollten die Gläschen abgedeckt werden. Ansonsten würde das Dessert austrocknen. 
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


5 thoughts on “Panna Cotta ohne Gelatine – im Glas mit Beerensauce”

  • Hallo,

    bei mir setzt sich bei mehreren Versuchen leider immer etwas am Boden der Gläser ab, vermutlich das Agar-Agar. Mache ich etwas falsch? Tipps?
    Habe schon die Agar-Agar-Dosierung reduziert, keine Änderung.
    Danke, Gruß Christian

    • Hallo Christian,
      oh nein, das tut mir leid. Bei mir hat sich bisher noch nie was am Boden der Gläser abgesetzt. Nimmst du Agar Agar Pulver oder diese Blättchen? Ich habe mit dem Pulver auf jeden Fall bessere Erfahrungen gemacht als mit den Blättchen, da haben sich oft Klümpchen gebildet. Ansonsten wüsste ich jetzt auch nicht, was du falsch machen könntest. Ich werde am Wochenende nochmal die Panna Cotta machen und dann füge ich nochmal Schritt-für-Schritt Fotos zu dem Blogbeitrag hinzu. Ich hoffe, dass das helfen wird.

      Viele Grüße,

      Jacqueline

    • Hallo Sanela,
      ich nehme an, du willst bspw. die doppelte Menge machen, oder? Dann muss der Anteil des Agar Agar auf jeden Fall auch entsprechend erhöht werden, da hast du Recht. Also bei doppelter Menge Agar Agar für 1l Flüssigkeit, bei dreifacher Menge für 1,5l Flüssigkeit.

      Ich versuche direkt mal das im Rezept anzupassen. Ich habe jetzt auch gesehen, dass es sich nicht erhöht. Danke für den Hinweis.

      Viele Grüße,
      Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld