Spekulatius Bratapfel Dessert im Glas

Dieses Spekulatius Bratapfel Dessert ist der ideale Nachtisch für den Winter. Die Kombination aus knusprigen Keksbröseln, zimtigem Apfel und süßer Cheesecake-Creme ist einfach unschlagbar.

Eine Nahaufnahme von dem Spekulatius Dessert im Glas.

Schichtdessert mit Spekulatius

Dieses Dessert ist der perfekte Abschluss eines Weihnachtsmenüs. Aber auch beim Adventsessen oder einem gemütlichen Abend mit Freunden kommt der Nachtisch super an. Und dabei ist die Zubereitung unglaublich einfach und wirklich nicht zeitaufwendig. Außerdem schmeckt es nicht nur wunderbar, sondern sieht auch traumhaft aus.

Die Zutaten

  • Spekulatius: Ob Butter -Spekulatius oder Gewürz-Spekulatius ist egal. Das Dessert schmeckt mit beiden unglaublich lecker.
  • Apfel: Die Apfelstücke geben dem Dessert eine tolle Fruchtigkeit.
  • Zimt: Der Zimt verleiht dem Apfel den typischen Bratapfelgeschmack und macht das Dessert noch winterlicher.
  • Quark und Frischkäse: Die beiden Zutaten bilden die Basis für die Cheesecake-Creme.
  • Puderzucker: Der Puderzucker gibt der Creme die nötige Süße.
  • Zitronensaft: Durch den Zitronensaft ist die Creme noch weicher und bekommt etwas fruchtige Säure.

Variationen/Abwandlungen

Das Dessert kann auch mit anderen Obstsorten gemacht werden. Anstelle der Äpfel passen natürlich auch Birnen hervorragend. Außerdem können zum Beispiel noch Rosinen oder Nüsse zu den Äpfeln gegeben werden. Und natürlich kann das Apfelkompott auch noch mit etwas Calvados abgelöscht werden, bevor das Wasser hinzukommt. 

Schritt-für-Schritt Anleitung

Zuerst schält man die Äpfel und schneidet sie dann in kleine Stücke. Die Apfelstücke werden dann in Butter angebraten und anschließend weich gekocht. Zum Schluss gibt man dann noch Zimt hinzu und lässt die Äpfel abkühlen.

Für die Creme wird der Quark mit dem Frischkäse sowie dem Zitronensaft und Puderzucker vermengt. Und die Spekaltius bröselt man möglichst klein. Zum Anrichten werden dann zuerst Spekulatiusbrösel, dann Apfelstücke und zum Schluss die Creme in die Gläser gegeben. So lange schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind.

Zwei Gläser mit Spekulatius Bratapfel Dessert stehen auf einem Tisch

Wie bewahrt man das Spekulatius Bratapfel Dessert am besten auf?

Aufbewahren: Das Dessert bleibt bis zu 3 Tage im Kühlschrank frisch. Allerdings werden die Spekulatius dann relativ schnell weich. Aber auch dann ist das Dessert sehr lecker. Damit die Creme nicht austrocknet, sollten die Gläschen nach Möglichkeit abgedeckt werden.

Einfrieren: Der Nachtisch lässt sich nicht einfrieren. Da er sich aber ein paar Tage im Kühlschrank hält, ist das eigentlich kein Problem.

Häufige Fragen

Kann ich das Dessert auch vorbereiten?

Auf jeden Fall. Da die Bratapfelstücke eh abkühlen müssen, bevor das Dessert geschichtet wird, ist das sogar besser. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bereitet man die einzelnen Zutaten vor und bewahrt sie getrennt auf. Und schichtet das Dessert dann kurz vorm Servieren. Oder man bereitet das Dessert schon komplett vor. Allerdings werden die Spekulatiusstückchen dann schnell weich. Aber ich finde es so fast noch besser als mit den knusperigen Stückchen.

Welchen Apfel soll ich verwenden?

Generell jeden Apfel. Da kommt es vor allem auf die persönliche Vorliebe an. Typische „Bratapfel-Sorten“ sind Jonagold, Berlepsch oder Boskop. Die behalten nämlich die Form, wenn sie Hitze ausgesetzt sind. Aber auch mit jedem anderem Apfel schmeckt das Dessert super. Sie könnten jedoch etwas weicher werden beim Kochen.

Kann ich Spekulatius auch ersetzen?

Ja, das geht. Dann ist es nur kein Spekulatius Dessert mehr. Aber man kann auch andere Kekse, wie zum Beispiel Cantuccini oder Amaretti verwenden. Und natürlich Lotus Kekse.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Die Äpfel nicht zu fein würfeln: Die Apfelstücke sollten möglichst nicht zu klein sein. Denn sonst werden sie beim Kochen matschig.
  2. Keinen Magerquark: Die Milchprodukte sollten nach Möglichkeit keine fettreduzierten Produkte sein. Denn dadurch hat das Dessert später weniger Geschmack.
Ein Glas mit Spekulatius-Bratapfel-Dessert steht auf einem Tisch.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir das Spekulatius Bratapfel Dessert geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Ein Glas mit einem Spekulatius Bratapfel Dessert steht auf einem Tisch

Spekulatius Bratapfel Dessert im Glas

Diese Spekulatius Bratapfel Dessert im Glas ist ein wunderbar einfaches Dessert. Die Kombination aus leckeren Spekulatius, würzigem Bratapfel und einer Cheesecake-Creme ist einfach unwiderstehlich. Und die perfekte Verwertung der letzten Spekulatius-Stückchen.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit 5 Min.
Gericht Dessert
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 2 Äpfel
  • etwas Butter zum Braten
  • 0,5 TL Zimt (oder Lebkuchen Gewürz)
  • 200 g Speisequark
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Zitrone (den Saft davon)
  • 50 g Puderzucker
  • 100 g Spekulatius

Anleitung
 

  • Zuerst die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in 1-2cm große Würfel schneiden.
  • Dann etwas Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen, die Apfelwürfel hinzugeben und kurz anbraten. Nun etwas Wasser hinzugeben, bis der Boden des Topfes gerade bedeckt ist. Die Apfelstücke bei geschlossenem Deckel für etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die weichen Apfelstückchen nun aus dem Topf nehmen und in einer Schüssel mit dem Zimt vermengen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Für die Cheesecake-Creme als Nächstes den Quark und den Frischkäse in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker glatt rühren.
  • Nun die Spekulatius zerbröseln. Dazu am besten in einen Gefrierbeutel geben und mit der Rückseite eines Löffels platt hauen, bis Brösel entstehen.
  • Zum Schluss das Dessert schichten: Zuerst Spekulatiusbrösel, dann Apfelstückchen und dann die Cheesecake-Creme in ein Glas geben. Solange wiederholen bis die Gläser voll sind.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


4 thoughts on “Spekulatius Bratapfel Dessert im Glas”

  • 5 stars
    Ich habe es für morgen Abend heute schon mal vorbereitet und bereits eine kleine Portion probiert. Es schmeckt super lecker! Ich habe mich an dem vorigen Kommentar orientiert und statt Spekulatius (den ich nicht mehr gefunden habe) die Lotus Kekse genommen. Super lecker! Ich bin total begeistert 😄
    Bewahre alles einzeln auf und schichte es dann morgen kurz vorher.
    Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!! 🤗

    • Hi Melissa,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich bin auch echt begeistert von der Idee mit den Lotus Keksen. Jetzt kann man das Dessert nämlich das ganze Jahr über machen und nicht nur zur Spekulatius Zeit.
      Ich freu mich total, dass es dir so gut schmeckt und wünsche dir einen tollen Abend heut 🙂
      Viele Grüße,
      Jacqueline

  • 5 stars
    So lecker! Genau die richtige Mischung aus Frucht & Creme. Der Nachtisch kam an Heilig Abend so gut an, dass ich ihn Silvester direkt nochmal gemacht habe. Werde bald die Variante mit Birne probieren & statt Spekulatius Lotus Kekse verwenden, weil es die ganzjährig gibt. Danke dir liebe Jacqueline für das tolle Rezept 🙂

    • Hallo Ann-Christin,
      oh wow! Ich freu mich total, dass es das Dessert so gut angekommen ist. Die Idee mit Birne und Lotus Keksen finde ich super!
      Das probiere ich auch auf jeden Fall mal aus.

      Viele Grüße,
      Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld