Apfel aus dem Ofen – schrumpelige Äpfel verarbeiten

Apfel aus dem Ofen ist ideal, um mürbe Äpfel zu verarbeiten. Er kann pur gegessen werden, passt aber auch zu Joghurt oder Müsli. Er schmeckt wie Bratapfel, nur geht es viel einfacher und schneller.

Apfel aus dem Ofen

Schrumpelige Äpfel verarbeiten

Bratapfel gehört schon immer zu meinen liebsten Nachspeisen. Die Mischung aus fruchtiger Süße mit den leckeren Nüssen und warmer Vanillesauce versetzt mich immer in Weihnachtsstimmung. Diese Variante des gebackenen Apfels ist daher meine schnelle Art Bratapfel zu machen. Denn Apfel aus dem Ofen schmeckt ebenfalls unglaublich lecker. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, um weiche oder schrumpelige Äpfel zu verarbeiten. Dafür braucht man nämlich nur Zutaten aus dem Vorratsschrank.

Die Zutaten

  • Äpfel: Die Äpfel dürfen ruhig schon etwas weicher oder schrumpelig sein. Aber natürlich geht das auch mit knackigen Äpfeln.
  • Butter: Die Butter verleiht dem Apfel einen tollen Geschmack. Man kann auch Margarine verwenden.
  • Nüsse: Bei den Nüssen kann man einfach verwenden, was der Vorratsschrank hergibt.
  • Rosinen: Die Rosinen können natürlich auch weggelassen werden. Sie geben dem ganzen aber eine tolle Süße.
  • Zitronensaft: Der Zitronensaft verhindert, dass die Apfelstücke braun werden und rundet den Geschmack ab.
  • Vanillezucker: Der Vanillezucker gibt der Nachspeise noch mehr Geschmack.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Äpfel bei Bedarf schälen und anschließend halbieren. Dann das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden. Die Spalten dann mit dem Zitronensaft beträufeln und gemeinsam mit den gehackten Nüssen und den Rosinen in eine Auflaufform geben. Die Butter in kleinen Stücken hinzugeben und den Vanillezucker über die Äpfel verstreuen. Die Apfelspalten für 25 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen.

Ofenapfel

Wie bewahrt man den Apfel aus dem Ofen auf?

Aufbewahren: Der Apfel aus dem Ofen kann für 1-2 Tage aufbewahrt werden. Es kann sein, dass sich die Butter dabei etwas absetzt. Aber wenn man die Apfelspalten dann wieder etwas aufwärmt, wird sie wieder flüssig.

Einfrieren: Der Apfel sollte nicht eingefroren werden. Die Konsistenz wäre nach dem Auftauen nicht mehr besonders toll.

Häufige Fragen

Welche Nüsse soll ich verwenden?

Man kann wirklich jede Nusssorte verwenden. Ich mag gerne Haselnüsse und Walnüsse. Aber auch Mandeln, Pekannüsse oder Paranüsse passen hervorragend.

Was kann ich dazu essen?

Die gebackenen Apfelscheiben kann man problemlos pur essen. Aber auch zu Joghurt, einer Kugel Vanilleeis oder als Topping auf dem Müsli schmecken sie hervorragend.

Gebackener Apfel

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir der Apfel aus dem Ofen geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Apfel aus dem Ofen

Apfel aus dem Ofen

Dieses Rezept für Apfel aus dem Ofen wird schnell zu einem neuen Lieblingsrezept. In wenigen Minuten wird aus Äpfeln und ein paar anderen Zutaten ein wunderbar köstliches Dessert. Es ist sozusagen eine einfache und unkomplizierte Variante des Bratapfels.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 25 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 2 Äpfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Handvoll Nüsse (Walnüsse, Mandeln, etc.)
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 20 g Butter (oder Margarine)
  • 1 TL Vanillezucker

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Äpfel wenn notwendig schälen. Dann das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Spalten schneiden. Die Apfel-Spalten in eine Auflaufform geben und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  • Als Nächstes die Nüsse grob hacken und gemeinsam mit den Rosinen zu den Äpfel in die Auflaufform geben.
  • Die Butter in kleinen Flöckchen auf den Apfelspalten verteilen und anschließend den Vanillezucker darüberstreuen.
  • Die Auflaufform für 25 Minuten in den Backofen geben und anschließend lauwarm servieren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld