Apfelschalen verwerten – Winterliches Apfelgelee

Dieses Apfelschalengelee ist die ideale Möglichkeit, um Apfelschalen verwerten zu können. Das Apfelgelee ist süß und fruchtig, gleichzeitig aber auch herrlich zimtig. Man könnte fast sagen, es ist wie Bratapfel auf Brot.

 
Ein Korb voller Äpfel und mehrere Gläser mit Apfelgelee stehen auf einem Tisch.
 

Wie kann man Apfelschalen verwerten?

 
Insbesondere bei der Zubereitung von Apfelkuchen oder Apfelmus fällt viel Schale an. Und häufig wird sie direkt entsorgt. Dabei ist die Apfelschale viel zu schade, um im Müll zu landen. Stattdessen ist sie eine wunderbare Grundlage für ein winterliches Apfelgelee. Die Zubereitung des Gelees ist denkbar einfach. Und so entsteht kurzerhand ein unglaublich leckerer Brotaufstrich. Und niemand wird merken, dass er nur aus Schalen besteht.
 

Die Zutaten für das Apfelgelee

 

  • Apfelschalen und -gehäuse: Die Schalen und Gehäuse der Äpfel sind die Grundlage des Apfelgelees.
  • Zimt & Nelken: Die beiden Gewürze verleihen dem Gelee die winterliche Note.
  • Zitrone: Der Zitronensaft gibt dem Apfelgelee ein wenig Säure und rundet den Geschmack ab.
  • Gelierzucker: Der Gelierzucker bindet die Flüssigkeit und verleiht dem Gelee die nötige Süße.

 

Variationen/Abwandlungen

 
Das Apfelgelee kann nach Belieben gewürzt werden. So passt zum Beispiel auch Lebkuchengewürz anstelle von Zimt und Nelken dazu. Aber auch Kardamom oder Vanille schmecken gut zu dem Apfelgelee.
 
Eine Frau schält Äpfel und sammelt die Apfelschalen auf dem Tisch.
 

Wie bewahrt man das Apfelschalengelee am besten auf?

 

Aufbewahren: Das Apfelschalengelee kann problemlos mehrere Monate aufbewahrt werden. Wie jede Marmelade oder Gelee ist es durch den verwendeten Zucker extrem lange haltbar. Allerdings muss dafür das Glas vorher gut abgekocht werden. Einmal geöffnet muss das Gelee im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort hält es aber auch noch ein paar Monate. Jedenfalls solange nur sauberes Besteck verwendet wird.

Einfrieren: Das Gelee kann nicht eingefroren werden. Da es aber wie jede Marmelade sehr lange haltbar ist, ist dies kein Problem.

 

Häufige Fragen: Apfelschalen verwerten

 

Kann jede Apfelschale verwendet werden?

Ja, es kann die Schale und das Gehäuse von jeder Apfelsorte verwendet werden. Auch wenn die Schale bereits ein wenig schrumpelig oder weich ist, kann sie problemlos für das Gelee verwendet werden. Allerdings sollte sie natürlich nicht faul sein.

 

Wieso ist mein Gelee nicht so rot?

Die Farbe des Apfelgelees hängt von den verwendeten Äpfeln ab. Je roter die Schale der Äpfel ist, desto roter wird auch das Gelee. Beim Geschmack macht die Farbe aber keinen Unterschied.

 

Pro Tipps für die optimale Zubereitung

 

Das Apfelgelee lange genug kochen

Die Kochzeit ist unglaublich wichtig. Denn nur, wenn die Flüssigkeit lange genug kocht, geliert sie später. Wer sich nicht sicher ist, kann auch eine Gelierprobe machen. Dazu einfach am Ende der Kochzeit einen kleinen Löffel der Flüssigkeit auf einen Teller geben. Die kleine Menge sollte in kurzer Zeit gelieren. Wenn dies nicht der Fall ist, die Flüssigkeit noch etwas weiter kochen lassen.

 

Gelierzucker 2:1 verwenden

Das Rezept ist für Gelierzucker 2:1 ausgelegt. Da keine ganzen Früchte verwendet werden, ist die Flüssigkeit nicht sehr süß. Damit also ein echter Marmeladengeschmack entsteht, brauchte es etwas mehr Zucker.

 
Ein gedeckter Frühstückstisch mit Croissants, Tee und winterlichem Apfelgelee.
 

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Apfelmus Streuselkuchen – Apfelmus Resteverwertung
Apfel aus dem Ofen – oder schneller Bratapfel
Zwetschgenmarmelade mit Zimt selber machen
 

Ihr habt das Rezept ausprobiert?

Lasst mich wissen, wie euch das Rezept gefallen hat. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlasst. Und vergesst nicht mich auf Instagram zu markieren, wenn ihr ein Foto von eurem winterliche Apfelgelee gemacht habt.
 

Drei Gläser mit Apfelschalengelee stehen auf einem Tablett

Winterliches Apfelgelee aus Apfelschalen

Dieses winterliche Apfelgelee ist eine Bereicherung für jeden Frühstückstisch. Es ist fruchtig, zimtig und süß. Das Apfelgelee ist die perfekte Verwendung, um Apfelschalen zu verwerten. Und es passt zu Brot, Brötchen, Croissants oder Hörnchen.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Kochzeit 25 Min.
Gericht Frühstück, Marmelade
Portionen 1 großes Glas

Zutaten
  

  • 150 g Apfelschale und Gehäuse (circa 3 Äpfel)
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 5 Nelken
  • 1 Stange Zimt (oder 1/4 TL Zimtpulver)
  • 1/2 Zitrone (den Saft davon)
  • 500 ml Wasser

Anleitung
 

  • Zuerst das Marmeladeglas vorbereiten. Dazu ein Glas mit Schraubverschluss steril abkochen und zur Seite stellen.
  • Dann die Apfelschalen in einen Topf geben. Die Kerne und den Stiel des Gehäusen entfernen. Das Gehäuse dann zu den Schalen geben.
  • Nun die Nelken und Zimt gemeinsam mit dem Zitronensaft und dem Wasser dazu geben. Alles zum Kochen bringen und für circa 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Als Nächstes den gesamten Inhalt des Topfes durch ein Sieb geben. Die Flüssigkeit dabei unbedingt auffangen und wieder in den Topf geben. Die Schalen und Gewürze werden nun nicht mehr gebraucht.
  • Dann den Gelierzucker 2:1 in die aufgefangene Flüssigkeit einrühren und unter Rühren erneut zum Kochen bringen. Erst wenn die Flüssigkeit kocht, beginnt die Zeit zu zählen. Von nun an 4 Minuten unter ständigem Rühren weiterkochen lassen.
  • Jetzt die kochende Flüssigkeit direkt in das vorbereitete Glas geben und sofort den Deckel festschrauben. Das Gelee für mehrere Stunden bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Erst wenn das Gelee komplett erkaltet ist, wird es richtig fest.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood



2 thoughts on “Apfelschalen verwerten – Winterliches Apfelgelee”

  • 5 stars
    Ein sehr einfaches und gutes Rezept! Ich hab es mit Gelfix 2:1 und Zucker gemacht, das Ergebnis ist perfekt! Danke und liebe Grüße aus Griechenland.

    • Hallo Luisa,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, dass dir das Gelee auch so gut schmeckt.

      Viele Grüße nach Griechenland,

      Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld