Wie bleibt Rhabarber lange frisch?

Wie bleibt Rhabarber lange frisch?

Wie bleibt Rhabarber eigentlich lange frisch? Wie schafft man es, dass er nicht schon nach ein paar Tagen weich und wabbelig wird? Und wie lange kann man ihn überhaupt aufbewahren? Diese Fragen habe ich mir auch immer recht häufig gestellt. Jedes Mal wenn ich bei dem Obsthof hier in der Nähe bin und der Frühling begonnen hat, freue ich mich nämlich, wenn ich diese roten Stangen sehe.
 

 
Voller Vorfreude greife ich dann auch entsprechend beherzt zu und kaufe gleich eine ganze Menge an Rhabarber – voller Tatendrang ihn in ein leckeres Gericht zu verwandeln. Während ich den Rhabarber dann nach Hause trage, überlege ich also begeistert, ob ich einen Rhabarberkompott machen soll oder doch lieber ein riesengroßes Blech Rhabarber-Streuselkuchen. Aber ganz egal, wofür ich mich dann am Ende auch entscheide: in der Regel schaffe ich es nicht, den Rhabarber am gleichen Tag zu verwenden. Denn wie es im Leben nun mal so ist, gibt es immer noch so viele andere Dinge zu erledigen. Also komme ich vor lauter Freizeitstress doch nicht dazu, den Rhabarber zeitnahe zu verwenden – ganz egal, wie euphorisch ich anfänglich doch war.
 
Also muss ich den Rhabarber meistens noch ein paar Tage aufbewahren, bevor ich endlich etwas daraus koche. Leider ist es mir dabei aber auch schon passiert, dass ich den Rhabarber zu lange aufbewahrt habe. Dann wird er tatsächlich sehr weich und labbrig. Seitdem ich den Rhabarber aber anders aufbewahre, musste ich nie wieder unverbrauchten Rhabarber entsorgen. Denn in 5-7 Tagen habe ich immer die Zeit gefunden, um den Rhabarber zu verwerten.
 

 

So bleibt Rhabarber lange frisch

  • Den Rhabarber waschen und abtrocknen. Falls die Blätter noch dran sind, diese vorher entfernen
  • Ein sauberes Geschirrtuch unter fliessendes Wasser halten
  • Das Geschirrtuch auswringen, damit es noch feucht ist aber nicht mehr tropft
  • Das Geschirrtuch ausbreiten und den Rhabarber diagonal darauf legen (sonst schauen die Enden heraus)
  • Den Rhabarber in das Geschirrtuch wickeln
  • Den eingewickelten Rhabarber im Kühlschrank aufbewahren

 
So hält er sich auf jeden Fall für 5-7 Tage im Kühlschrank und bleibt knackig und saftig. Schaut trotzdem ruhig alle paar Tage mal in das Tuch, ob der Rhabarber noch genug Feuchtigkeit bekommt. Falls das Tuch schon zu trocken ist, kann man es einfach wieder nass machen und den Rhabarber erneut einwickeln. Sollte am Ende dann trotzdem noch ein wenig Rhabarber übrig bleiben und zeitnahe gegessen werden, wären vielleicht diese saftigen, fluffigen veganen Rhabarber Muffins eine gute Möglichkeit, auch noch die letzten Stangen zu verwenden.
 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bekomme die neusten Rezepte per Newsletter direkt in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld