Spekulatius-Cheesecake-Dessert

Spekulatius-Cheesecake-Dessert

Spekulatius gehören zu der Vorweihnachtszeit dazu wie kaum ein anderes Gebäck. Vor allem an kalten Dezembertagen freue ich mich immer auf eine große Tasse heißen Tee und eine leckere Portion Spekulatius. Zugegebenermaßen habe ich mich bisher noch nicht daran versucht, Spekulatius selber zu backen. Stattdessen kaufe ich immer diese großen Packungen, die man eigentlich in jedem Supermarkt bekommt. Ich finde sie auch wirklich sehr lecker. Natürlich kann man sie nicht mit selbstgebackenem Spekulatius zu vergleichen. Aber deutlich schneller und unkomplizierter ist es in jedem Fall.
 

 
Einen großen Nachteil haben die Packungen aus dem Supermarkt aber im sprichwörtlichen Sinne: Sie sind einfach viel zu groß. Ich bekomme die Packungen meistens nicht auf. Schließlich kann ich auch nicht jeden Tag unzählige Spekulatius essen. Doch je länger die Packung offen ist, desto härter werden die Spekulatius. Irgendwann schmecken sie nicht mehr wirklich so gut wie am Anfang. Eine super Variante, um die alte Spekulatius zu verwenden, ist diese schnelle und einfache Spekulatius-Cheesecake-Dessert.
 
zerbröselte Spekulatius
 
Ich habe sie vor ein paar Jahren zum erstem Mal gemacht. Seitdem mache sie immer mal wieder, wenn ich noch Spekulatius übrig habe. Die Cheescake-Creme ist wirklich in kurzer Zeit vorbereitet. Außerdem ist sie ein leckeres Dessert nach einem guten Essen. Die Creme schmeckt aber auch einfach mal zwischendurch anstelle eines Kuchens zu einer Tasse Kaffee.
 
Zutaten für das Spekulatius-Cheesecake-Dessert
 

Für dieses leckere Spekulatius-Cheesecake-Dessert braucht ihr:

  • Spekulatius: Ich nehme auch gerne die zerbrochenen Stücke aus der Packung. Die sehen zwar nicht mehr so schön aus. Da sie aber sowieso zerbröselt werden, ist das vollkommen egal
  • Quark und Frischkäse: Die Mischung aus Quark und Frischkäse ergibt eine tolle cremige Konsistenz
  • Zucker und Zitrone: Durch den Saft der halben Zitrone wird die Creme herrlich erfrischend. Der Zucker verleiht ihr eine leckere Süße. Anstelle des Zuckers kann man auch Vanillezucker verwenden

Die Spekulatiusstücke werden zerbröselt und der Quark mit dem Frischkäse vermischt. Anschließend gibt man den Saft einer halben Zitrone und Zucker hinzu. Dann werden alle Zutaten miteinander verrührt. Die fertige Creme kann man auf den Spekulatiusbröseln in ein Dessertglas schichten.
 
Zusatz: Anstatt von Spekulatius könnt ihr auch andere Kekse verwenden, die schon länger auf sind. Je nachdem, welche Kekse man verwendet, variiert der Geschmack. Ich kann mir zum Beispiel Butterkekse oder Amarettini gut vorstellen.
 
2 Gläser mit Spekulatius-Cheesecake-Dessert
 

Spekulatius-Cheesecake-Creme

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Dessert
Keyword: vegetarisch
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 100 g Speisequark
  • 100 g Frischkäse
  • 1/2 Zitrone (den Saft davon)
  • 30 g Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 50 g Spekulatius

Anleitungen

  • Zuerst die 50g Spekulatius zerbröseln, entweder einfach mit der Hand oder, wenn ihr es ganz fein mögt, die Spekulatius in einen Beutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln.
  • Anschließend 100g Quark mit 100g Frischkäse und 2 EL Wasser vermischen. Solange verrühren, bis die Masse schön cremig wird. Dann den Saft einer halben Zitrone und 30g Zucker unterrühren.
  • Die zerbröselten Spekulatius auf zwei Dessertglässchen verteilen und die Cheesecake-Creme darauf verteilen. 
  • Wenn ihr das Dessert erst später essen wollt, empfehle ich, die Creme erst kurz vor dem Servieren auf die Spekulatiusstückchen zu geben. Sie würden sonst zu weich werden. Die Creme kann in der Zwischenzeit im Kühlschrank aufbewahrt werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating