Mini Financiers – übrig gebliebenes Eiweiss verarbeiten

Mini Financiers sind ein französisches Gebäck, dass zum Großteil aus Eiweiss, Puderzucker und Mandeln besteht. Daher sind die perfekt, um übrig gebliebenes Eiweiss sinnvoll zu verarbeiten. Aber sie sind auch unglaublich lecker und schnell zu bereitet.

Übrig gebliebenes Eiweiß verarbeiten: Mini Financiers

Übrig gebliebenes Eiweiss verarbeiten leicht gemacht

Wenn man viel backt oder kocht, bleibt immer mal wieder etwas Eiweiss übrig. Gerade für viele herzhafte Gerichte, braucht man oft nur Eigelb und kein Eiweiss. Bevor man das Eiklar aber entsorgt, kann man es noch ganz wunderbar verwerten. Warum also das übrig gebliebene Eiweiss nicht zu einem leckerem Gebäck verarbeiten? Tatsächlich bin ich durch Zufall auf das kleine französische Gebäck aufmerksam geworden als ich nach französischen Rezepten gesucht habe. 

Die Zutaten

  • Eiweiß: Das Rezept ist für 2 Eiweiß ausgelegt. Natürlich kann man die Menge aber einfach entsprechend anpassen, wenn man mehrere Eiweiß verarbeiten möchte.
  • Mandeln: Die Mandeln müssen gemahlen sein. Alternativ können auch gemahlenen Haselnüssen verwendet werden.
  • Puderzucker: Der Puderzucker wird mit dem Eiweiß vermischt und bildet so die Basis des Gebäcks. Normaler Haushaltzucker oder flüssige Zuckeralternativen gehen hier leider nicht.
  • Mehl und Butter: Da das Gebäck sehr fein ist, würde ich hier kein Vollkornmehl empfehlen. Ob man Butter oder Margarine verwendet, ist aber für das Backergebnis nicht wichtig.
  • Vanillepaste oder Kakaopulver: Je nachdem, ob man lieber Vanille- oder Schoko-Pomponettes haben möchten, kann man Vanillepaste oder Kakaopulver verwenden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Den Teig vorbereiten

Zuerst müssen das Eiweiß und der Puderzucker mit einem Schneebesen verquirlt werden, bis der Puderzucker aufgelöst ist. In einer separaten Schüssel die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl verrühren. Wenn das Mehl oder die Mandeln sehr klumpig sind, sollte die Mischung noch durch ein Sieb gegeben werden. Die Mandel-Mehl-Mischung dann zu der Eiweiß-Puderzucker-Mischung geben und alles zusammen glatt rühren. Nun noch die geschmolzene Butter hinzugeben und ebenfalls verrühren.

Die Zutaten stehen alle auf einem Tisch.
Das Eiweiß und der Puderzucker werden mit einem Schneebesen verrührt.
Der Zucker und die gemahlenen Mandeln werden zu dem Eiweiß gegeben.

Schritt 2: Die Mini Financiers backen

Als Nächstes kommt dann entweder die Vanillepaste oder das Kakaopulver hinzu. Das Kakaopulver sollte auf jeden Fall durch ein Sieb gegeben werden, damit keine Klümpchen entstehen. Den Teig nun in einen Spritzbeutel geben und die Pralinen-Formen damit füllen. Alternativ geht das auch mit einem Teelöffel, dauert aber deutlich länger. Die Mini-Financiers nun für 12 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze backen.

Die geschmolzene Butter wird zu dem Teig hinzugeben.
Das Kakaopulver wird durch ein Sieb gegeben.
Der Teig wurde in die Pralinenform gefüllt.

Wie bewahrt man die Financiers am besten auf?

Aufbewahren: Luftdicht verschlossen hält sich das Gebäck ungefähr eine Woche. Wenn sie nicht gut verschlossen werden, werden sie relativ schnell trocken. Falls ihr das Gebäck z.B. auf einer Etagere dekoriert (und sie nicht direkt aufgegessen werden), sollten sie anschließend auf jeden Fall in eine Tupperdose gegeben werden.

Einfrieren: Die Mini Financiers können auch problemlos eingefroren werden und bei Bedarf aufgetaut werden.

Financiers als kleine Pralinen

Häufige Fragen

Sind Financiers eigentlich nicht größer?

Ja, traditionellerweise sind Financiers größer und rechteckig. Aber sie schmecken auch wunderbar als kleine Pralinen, oder als Mini-Financiers.

Ich habe noch mehr Eiweiß übrig – was mache ich damit?

Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die einfachste ist natürlich einfach die Zutatenmenge so zu erhöhen, dass es zu der Menge an Eiweiß hat. Oder mit dem restlichen Eiweiß andere Rezepte ausprobieren. Zum Beispiel diese Kokosmakronen oder eine herzhafte Frittata.

Welche Form muss ich für die Mini Financiers verwenden?

Am besten sind Silikonbackformen für Halbkugeln, aber auch Papierförmchen für Pralinen sind geeignet.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Ein Sieb benutzen: Für das optimale Ergebnis sollte man sowohl die gemahlenen Mandeln als auch das Kakaopulver (soweit man es verwendet) durch ein Sieb geben. So wird der Teig wunderbar glatt und das fertige Gebäck herrlich fluffig.
  2. Nicht zu lange backen: Die Mini-Financiers sollten wirklich nicht zu lange gebacken werden. Sondern nur so lange, bis sie gerade durchgebacken sind. Denn sonst werden sie zu trocken.
Financiers aus übrig gebliebenem Eiweiss

Weitere Rezeptideen für übrig gebliebenes Eiweiss oder Eigelb:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Mini Financiers geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Pomponettes - Eiweiss-Verwertung

Mini Financiers – französisches Gebäck

Mini Financiers sind kleine französische Gebäcke in Pralinenform. Sie sind von der Herstellung ähnlich zu den größerem Financiers und mindestens genausso lecker. Die kleinen Pralinen sind eine wunderbare Möglichkeit Eiweiss zu verwerten und sind schnell vorbereitet. Natürlich kann man sie auch in kleinen Mini-Muffin-Förmchen backen, wenn keine Form vorhanden ist.
Autor: Jacqueline Alfers
4.70 von 13 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 12 Min.
Gericht Dessert
Portionen 24 Mini Financiers

Zutaten
  

  • 2 Eiweiss (Größe M, Zimmertemperatur)
  • 60 g Puderzucker
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 20 g Mehl
  • 55 g Butter oder Margarine
  • 1-2 TL Kakaopulver oder Vanillepaste (je nach Geschmack)

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze mit einem Backblech vorheizen.
  • Zuerst die Butter schmelzen, entweder in einem Topf oder in der Mikrowelle. Anschließend zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Dann das Eiweiss und 60g Puderzucker mit einem Schneebesen verrühren.
  • Das Mehl und die gemahlenen Mandeln in einer anderen Schüssel vermischen und darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Für das perfekte Ergbenis kann die Mischung auch noch einmal durchgesiebt werden, um sicher zu gehen, dass keine Klümpchen entstehen.
  • Als nächstes die Mehl-Mandel-Mischung langsam zu der Eiweiß-Puderzucker-Mischung geben und zu einem glatten Teig rühren. Die geschmolzene Butter nun unter ständigem Rühren ebenfalls untermischen.
  • Für die Vanille-Financiers nun 1-2TL Vanillepaste hinzugeben und gut verrühren.
  • Für die Schokoladen-Financiers nun 1-2TL gesiebtes Kakaopulver hinzugeben und gut verrühren.
  • Den Teig anschließend in einen Spritzbeutel geben und die Pralinen-Formen damit zu 3/4 füllen.
  • Die Pralinen-Form auf das Blech in dem vorgeheizten Ofen stellen und für circa 12-13 Minuten backen.

Anmerkungen

  • Wer mag kann noch Blaubeeren oder Himbeeren hinzugeben. Dazu einfach jeweils eine Beere in die mit Teig gefüllten Förmchen stecken.
  • Die Gebäckpralinen können natürlich nach Belieben variiert werden – anstelle der Mandeln können gemahlene Haselnüsse hinzugegeben werden oder im Winter auch mit Lebkuchengewürz anstelle des Kakaopulvers gearbeitet werden (vorsichtig bei der Dosierung). 
  • Wer die Financiers in anderen Formen backt, z.b. Mini-Muffin-Förmchen, sollte auf jeden die Backzeit im Auge haben und sie ggf. etwas länger oder kürzer backen. 
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld