Aubergine aus dem Ofen – einfaches Rezept

Dieses einfache Rezept für Aubergine aus dem Ofen hat das Potential dein neues Lieblings-Essen zu werden. Es ist auch definitiv für Auberginen-Skeptiker geeignet. Denn durch die Kapern-Paste und den Joghurt-Dip bekommt die Aubergine wirklich viel Geschmack.

Vier halbe Auberginen aus dem Ofen mit Joghurt Dip stehen auf einem Tisch.

Das beste Rezept für Aubergine aus dem Ofen

Auberginen sind nicht unbedingt jedermanns Sache. Aber ich verspreche dir, dass mit diesem Rezept viele ihre Meinung ändern werden. Ja, das ist ein gewagtes Statement. Aber durch das Backen im Ofen bekommt die Aubergine eine wunderbare Konsistenz. Und die würzige Kapern-Paste verleiht den Auberginen den besonderen Geschmack. Und das Beste an der ganzen Sache: Man braucht fast nur Zutaten aus dem Vorratsschrank.

Die Zutaten

  • Auberginen: Die Auberginen sind die Hauptzutaten.
  • Tomatenmark: Das Tomatenmark ist die Basis für die Paste, mit der die Auberginen bestrichen werden.
  • Kapern: Die Kapern geben der Paste den tollen herzhaften Geschmack.
  • Olivenöl: Das Olivenöl sorgt dafür, dass die Auberginen nicht zu trocken werden.
  • Zucker: Der Zucker gleicht die Säure der Kapern und des Tomatenmarks wieder aus.
  • Chili: Die Chiliflocken geben der Paste eine gute Schärfe. Sie können aber auch weggelassen werden.
  • Joghurt: Am besten ist hier griechischer Joghurt geeignet. Der is schön cremig und durch den hohen Fettanteil besonders intensiv im Geschmack.
  • Petersilie: Ob frische oder tiefgefrorene Petersilie ist ganz egal.
  • Zitrone: Sowohl Abrieb als auch Saft der Zitrone werden für den Joghurt Dip verwendet.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Auberginen vorbereiten

Die Auberginen zuerst waschen und dann gut trocknen. Anschließend den Strunk entfernen und die Auberginen halbieren. Dann das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Dabei darauf achten , dass die Schale unversehrt bleibt. 

Die Zutaten für die Auberginen aus dem Ofen
Die Auberginen sind rautenförmig eingeschnitten worden.
Schritt 2: Die Kapern-Paste anrühren

Nun die Kapern möglichst fein hacken und mit dem Tomatenmark, Zucker und den Chiliflocken zu einer glatten Paste verrühren. Dann die Paste auf den eingeschnittenen Auberginen verteilen und die restliche Paste aufbewahren. Die Auberginen dann für etwa 30 Minuten im Ofen backen. Anschließend die restliche Paste auf den gebackenen Auberginen verteilen.

Die Zutaten für die Kapern-Paste sind in einer Schüssel.
Die Auberginen sind mit der Kapern-Paste bestrichen.
Schritt 3: Den Joghurt-Dip anrühren

Für den Joghurt Dip zuerst den Joghurt mit der gehackten Petersilie vermengen. Dann die Zitrone gut abwaschen und trocknen. Anschließend die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beides zu dem Joghurt geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zutaten für den Joghurt Dip stehen auf einem Tisch
Der fertige Joghurt-Dip ist ein eine Schüssel gefüllt worden.

Wie bewahrte man die Aubergine aus dem Ofen am besten auf?

Aufbewahren: Die gebackenen Auberginen können bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dazu einfach luftdicht verschlossen in einer Tupperdose lagern. Auch der Joghurt-Dip kann bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vorm Servieren dann einfach noch einmal umrühren.

Einfrieren: Die Auberginen aus dem Ofen lässt sich nicht so gut einfrieren. Die Konsistenz nach dem Auftauen ist leider nicht mehr so gut.

Häufige Fragen

Wieso muss ich die Auberginen einschneiden?

Durch das Anschneiden werden die Auberginen schneller und gleichmäßiger gar. Außerdem können sich so die Gewürze der Paste besser verteilen.

Ich mag keine Kapern – kann ich die weglassen?

Die Kapern geben der Paste den tollen Geschmack. Natürlich kann man sie weglassen, aber dann ist es eigentlich nur noch gewürztes Tomatenmark.

Kann ich den Joghurt Dip auch weglassen?

Ja, natürlich. Ich finde der Dip ergänzt die würzigen Auberginen allerdings sehr gut. Aber wer keinen Joghurt mag oder vorrätig hat, kann den Dip auch problemlos weglassen.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Die Kapern fein hacken: Die Kapern sollten möglichst fein gehackt werden, damit sie gleichmäßig verteilt werden können.
  2. Auberginen ausreichend lange backen: Die Auberginen sollten so lange im Ofen bleiben, bis sie komplett gar sind. Dann ist das Fruchtfleisch schön weich und die Konsistenz ist ideal. Je nach Größe der Auberginen kann die Dauer etwas variieren.
Eine ausgehöhlte Aubergine mit Kapern Paste und Joghurt Dip.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Auberginen aus dem Ofen geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Vier halbierte Auberginen aus dem Ofen liegen auf einem Teller. Daneben steht eine Schüssel mit dem Joghurtdip.

Aubergine aus dem Backofen

Diese Aubergine aus dem Backofen überzeugt auch Auberginen-Skeptiker. Denn durch das Backen im Ofen, wird die Aubergine wunderbar weich. Und die Kombination aus dem Kapern-Topping und dem Joghurt-Dip macht das Gericht zu einem unglaublichen Geschmackserlebnis.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 30 Min.
Gericht Beilage
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Auberginen
  • 4 TL Kapern
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 0,5 TL Zucker
  • 1 TL Chiliflocken (optional)

Für den Joghurt Dip

  • 4 EL Griechischer Joghurt
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 Zitrone (Abrieb und Saft)
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Auberginen waschen und trocknen. Dann den Strunk abschneiden. Die Auberginen nun der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Die Schale sollte dabei unversehrt bleiben.
  • Für die Marinade die Kapern mit einem Messer so fein wie möglich haken und in einer Schale mit dem Tomatenmark, dem Olivenöl, dem Zucker und den Chiliflocken zu einer Paste verrühren.
  • Die Auberginenhälften mit der Schale nach unten auf ein Backblech geben. Jeweils 1 EL der Paste auf den Auberginen-Hälften verteilen und für 30 Minuten in den Backofen geben.
  • Die Auberginen dann aus dem Backofen holen und die restliche Paste darauf verteilen.

Für den Joghurt Dip:

  • Den Joghurt mit der gehackten Petersilie in eine Schüssel geben.
  • Die Zitrone abreiben und anschließend auspressen. Den Zitronenabrieb sowie den Zitronensaft zu dem Joghurt geben.
  • Alles zusammen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld