Zucchini Ricotta Puffer – Ricotta verwerten

Zucchini Ricotta Puffer sind perfekt um Zucchini oder Ricotta zu verbrauchen. Sie kommen ganz ohne Ei aus und sind eine wunderbare Vorspeise oder vegetarische Beilage. Sie sind knusprig von außen und herrlich cremig von innen.

Zucchini-Ricotta-Puffer

Kreative Ricotta Verwertung

Einmal geöffnet muss Ricotta innerhalb weniger Tage verbraucht werden. Denn er ist leider nicht sehr lange haltbar. Aber mit diesen leckeren Zucchini-Puffern ist der Ricotta schnell verbraucht und man hat auch noch ein richtig leckeres Gericht. Die Zubereitung ist recht unkompliziert und man braucht noch nicht mal viele Zutaten dafür.

Die Zutaten

  • Zucchini: Der wichtigste Schritt ist das auspressen der Zucchini. Wenn noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, kleben die Puffer nicht zusammen.
  • Ricotta: Ricotta sorgt für die cremige Konsistenz der Zucchini Puffer.
  • Mehl und Speisestärke: Damit das Rezept ohne Ei auskommt, braucht es andere Bindemittel. Durch das Mehl und die Speisestärke bleiben sie zusammen und fallen nicht auseinander.
  • Parmesan und Knoblauch: Diese beide Zutaten könne theoretisch weggelassen werden. Aber sowohl Parmesan als auch Knoblauch geben dem Rezept noch mal deutlich mehr Geschmack.
  • Gewürze: Das Salzen der Zucchini ist wirklich wichtig. Denn nur so wässern sie ausreichend. Pfeffer und Muskatnuss geben dem ganzen die richtige Würze.
Ricotta Verwertung

Wie bewahrte man die Zucchini Ricotta Puffer am besten auf?

Aufbewahren: Die Puffer schmecken am besten frisch aus der Pfanne. Aber die Puffer können auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie werden jedoch etwas weicher, je länger man sie aufbewahrt.

Einfrieren: Die Puffer lassen sich nicht so gut einfrieren. Dann der Ricotta würde nach dem Auftauen seine Konsistenz verlieren.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Die Zucchini gut auspressen: Die Zucchini müssen auf jeden Fall gut ausgedrückt werden, damit so viel Flüssigkeit wie möglich entweichen kann. Ansonsten bekommen die Puffer keine Bindung.
  2. Nicht zu heiß braten: Die Zucchini Puffer sollten nach Möglichkeit nicht zu heiß angebraten werden. Denn sonst werden sie von außen schnell dunkel und bleiben von innen zu weich.
Ricotta-Verwertung

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Zucchini Ricotta Puffer geschmeckt haben. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Zucchini-Ricotta-Fritter

Zucchini Ricotta Puffer

Zucchini Ricotta Puffer sind perfekt um Zucchini oder Ricotta zu verbrauchen. Sie kommen ganz ohne Ei aus und sind eine wunderbare Vorspeise oder vegetarische Beilage. Sie sind knusprig von außen und herrlich cremig von innen.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit 10 Min.
Gericht Beilage, Vorspeise
Portionen 6 Puffer

Zutaten
  

  • 2 Zucchini
  • 1 TL Salz
  • 100 g Ricotta
  • 10 g Parmesan
  • 1 Zehe Knoblauch (gepresst)
  • 10 g Speisestärke
  • 1 EL Mehl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Pfeffer
  • Öl zum Braten

Anleitung
 

  • Die Zucchini waschen und raspeln. Das Salz über die Zucchini geben und vermengen. Für 10 Minuten stehen lassen.
  • Anschließend die Flüssigkeit aus den Zucchini herauspressen. Das geht am besten mit einem Passiertuch oder einem sauberen Küchentuch.
  • Dann die ausgepresste Zucchini mit dem Ricotta, dem Parmesan und dem gepressten Zehe Knoblauch vermischen. Mit der Speisestärke und dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Mit Muskatnuss und Pfeffer würzen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Temperatur auf mittlere Stufe stellen. Aus dem Teig kleine Puffer formen und diese von beiden Seiten goldbraun braten.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld