Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce

Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce ist ein perfektes Gericht für den Frühling. Es schmeckt wunderbar würzig und gleichzeitig herrlich frisch und fruchtig. Und ist in wenigen Schritten zubereitet, sodass einem leckeren Essen nichts im Wege steht.

Gedeckter Tisch mit zwei Portionen Pasta

Frühling ist Bärlauchzeit

Sobald der Frühling beginnt, wächst Bärlauch gefühlt überall. Klassischerweise wird der Bärlauch dann zu Pesto oder Kräuterbutter verwandelt. Und ich bin großer Fan von beidem. Aber manchmal braucht es doch ein wenig Abwechslung in der Küche. Deswegen ist dieses Gericht eine wunderbare Alternative. Denn es ist schnell und unkompliziert zubereitet. Und wirklich unglaublich lecker.

Die Zutaten

  • Spaghetti: Spaghetti sind die perfekten Nudeln für dieses Gericht. Sie vermischen sich wunderbar mit der Sauce.
  • Bärlauch: Ich empfehle für das Gericht etwa einen Bund Bärlauch. Je nach Geschmack kann man aber mehr oder weniger hinzugeben.
  • Tomaten: Am besten eignen sich Cherrytomaten für die Sauce. Man kann aber auch große Tomaten verwenden und diese einfach in kleinere Stücke schneiden.
  • Zwiebeln: Ob weiße Zwiebeln oder Schalotten ist egal.
  • Weißwein: Ein trockener Weißwein eignet sich am besten. Süße Weißweine sind zum Kochen eher weniger geeignet.
  • Olivenöl: Ein gutes Olivenöl ist wirklich wichtig für das Gericht. Ich würde auch nicht empfehlen andere Ölsorten zu verwenden, da sie den Geschmack der Pasta verändern würden.
Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce

Häufige Fragen zu dem Rezept

Was kann man zu der Pasta essen?

Ich esse die Pasta gerne so als Hauptgericht ohne weitere Beilagen/Zutaten. Wer aber noch eine Beilage dazu essen möchte, kann gerne einen leckeren Salat dazu servieren oder bei Bedarf Fisch oder Meeresfrüchte.

Kann ich den Wein auch weglassen?

Ja, aber nicht ohne Ersatz. Der Wein gibt der Soße die nötige Flüssigkeit. Wer aber keinen Wein verwenden möchte, kann stattdessen 100ml Gemüsebrühe nehmen. Für die fruchtig-säuerliche Note des Weins aber vorher einen EL hellen Balsamicoessig zu den Tomaten geben und verkochen lassen. Erst dann mit Gemüsebrühe ablöschen.

Kann ich auch andere Nudeln verwenden?

Theoretisch kann man jede Nudelsorte verwenden. Allerdings sind Spaghetti am besten geeignet. Bandnudeln z.B. brauchen viel mehr Sauce, da sie sonst trocken werden. Und auch Penne oder Rigatoni sind eher für deftige, cremige Saucen geeignet. Wenn also möglich, empfehle ich auf jeden Fall Spaghetti zu nehmen.

Tipps für die optimale Zubereitung:

  1. Gutes Öl und guter Wein: Der Geschmack des Olivenöls und des Weins können über den Erfolg des Gerichts entscheiden. Daher sollte beides von guter Qualität sein. Und vor allem lecker. So wird auch die Pasta ein Genuss.
  2. Bärlauch nur kurz erhitzen: Die Bärlauchblätter erst zum Schluss zu der Sauce geben. Denn wenn sie zu lange gekocht werden, verlieren sie an Geschmack. Die Stiele hingegen dürfen von Anfang an hinzugegeben werden.
Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce

Für weitere Rezeptideen für den Frühling schaut doch auch mal hier vorbei:

Radieschenblätter Salat- Radieschengrün verwerten
Selbstgemachter Kräuterquark – schnell und einfach
Selbstgemachte Tomatensosse auf Vorrat

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die Bärlauch Pasta geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Bärlauch Tomaten Pasta

Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce

Spaghetti mit Bärlauch Tomatensauce ist ein perfektes Gericht für den Frühling. Es schmeckt wunderbar würzig und gleichzeitig herrlich frisch und fruchtig. Die Zubereitung ist schnell gemacht und kann so als vegane oder vegetarische Hauptspeise serviert werden.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Spaghetti
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Cherrytomaten (oder gewürfelte große Tomaten)
  • 6 EL Ölivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 handvoll Pinienkerne (optional)

Anleitung
 

  • Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.
  • Dann die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlere Hitze rösten. Die Pinienkerne brennen schnell an, daher immer gut schwenken oder mit einen Kochlöffel rühren. Die fertigen Pinienkerne aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Nun den Bärlauch waschen, abschütteln und die Stiele von den Blättern separieren. Die Stiele sehr fein und die Blätter grob hacken.
  • Anschließend die Zwiebel schälen und fein hacken. Dann die Cherrytomaten waschen und halbieren.
  • In einer Pfanne nun 2 EL des Olivenöls erhitzen und die Zwiebeln darin für 2-3 Minuten anschwitzen. Dann die halbierten Tomaten und die gehackten Bärlauchstiele hinzugeben und weitere 2-3 Minuten anbraten lassen.
  • Das Gemüse nun mit dem Weißwein ablöschen, die Hitze reduzieren und bei mittlere Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
  • Kurz bevor die Pasta gar ist, die gehackten Bärlauchblätter und das restliche Olivenöl hinzugeben. Solange erhitzen, bis der Bärlauch zusammengefallen ist.
  • Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, direkt mit den gekochten Spaghetti vermischen und die Pinienkerne darauf verteilen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld