Roher rote Bete Salat mit Möhren

Dieser rohe Rote Bete Salat mit Möhren ist die einfachste Zubereitung von frischer Roter Bete. In wenigen Minuten ist ein toller, erfrischender Salat zubereitet, der die Sicht auf die rote Knolle verändert. Er ist lecker, sommerlich und komplett roh.

Der Salat ist auf einem Tisch serviert.

Rote Bete als Geschmackserlebnis

Rote Bete Skeptiker aufgepasst! Wer bisher nur die eingelegte Variante aus dem Glas kennt, sollte definitiv frische Rote Bete versuchen. Ich verspreche euch, die beiden Dinge haben nichts miteinander gemeinsam. Frische Rote Bete hebt sich von allen Fertigprodukten aus dem Supermarkt ab. Wenn ihr euch also mal an die frische Bete trauen wollt, aber nicht wisst wie sie zubereitet wird, ist der Salat genau richtig. Denn die Rote Bete bleibt roh.

Die Zutaten

  • Rote Bete: Die Rote Bete bleibt roh und sollte daher noch schön knackig sein. Alternativ kann auch gegarte Bete verwendet werden.
  • Möhren: Die Karotten sollten auf jeden Fall roh sein und noch schön knackig sein.
  • Öl und Essig: Olivenöl und heller Essig bilden die Basis des Dressings. Ich verwende gerne Apfelessig oder hellen Balsamico.
  • Senf und Honig: Senf und Honig binden das Dressing und geben ihm gleichzeitig einen tollen Geschmack.
Eine Nahaufnahme von dem  Rote Beete Salat mit Möhren

Wie bewahrt man den Salat am besten auf?

Aufbewahren: Der Salat kann im Kühlschrank für 2-3 Tage aufbewahrt werden. Dafür muss er aber luftdicht verschlossen sein.

Einfrieren: Den Salat sollte man nicht einfrieren. Die Konsistenz wäre nach dem Auftauen nicht mehr gegeben.

Häufige Fragen

Kann man Rote Bete roh essen?

Ja, Rote Bete kann roh gegessen werden. Die Bete enthält Oxalsäure, die in großen Mengen ungesund sein kann. Aber wenn man ab und zu mal frische Rote Bete isst, ist das absolut unbedenklich. Ähnlich wie beim Rhabarber sollten Menschen mit Nierenproblemen besser auf die gekochte oder gegarte Bete zurückgreifen.

Kann ich auch vakuumwerte Rote Bete verwenden?

Ja, natürlich. Dann ist die Rote Bete nur nicht mehr roh. Denn die eingeschweißten Packungen enthalten gegarte Bete. Aber das Rezept funktioniert sowohl für rohe als auch gegarte Rote Bete.

Eine Schale mit Rote-Bete-Möhren-Salat steht auf einem Tisch. Daneben steht ein Dressing bereit und es liegt etwas Brot auf dem Tisch.

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir der rohe Rote Bete Salat geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Rote Beete Möhren Salat ist in einer Schüssel angerichtet.

Roher Rote Bete Salat mit Möhren

Dieser Salat aus Roter Bete und Möhren ist unglaublich lecker. Durch die Kombination mit dem Dressing wird der Salat wunderbar herzhaft und gleichzeitig sehr saftig. Die Zubereitung ist sehr einfach und der Salat ist die perfekte Gemüsebeilage.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Kochzeit 5 Min.
Gericht Beilage, Salat
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Rote Bete (roh)
  • 2 Möhren

Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL heller Essig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig oder Ahornsirup

Anleitung
 

  • Die rohe Rote Beete schälen und mit einer Vierkantreibe raspeln.
  • Die Möhren ebenfalls schälen, ebenfalls raspeln und mit der Roten Beete vermengen.
  • Für das Dressing das Öl mit dem Essig, Senf und Honig verquirlen. Das fertige Dressing über den Salat geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Salat ein wenig durchziehen lassen und servieren.

Anmerkungen

Die Rote Beete färbt stark ab. Die Farbe geht aber relativ schnell wieder von den Händen ab. Wen das trotzdem stört, kann natürlich auch Handschuhe anziehen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld