Gesunde Schokotarte – vegan, ohne Mehl & ohne Backen

Diese gesunde Schokotarte hat das Potential zum neuen Lieblingskuchen. Die Tarte besteht nur aus Zutaten aus dem Vorratsschrank und muss nicht gebacken werden. Außerdem ist sie vegan, ohne Mehl und ohne Haushaltszucker.

Die Schokotarte wird auf zwei Tellern serviert.

Eine Schokotarte mit Nüssen

Eine gesunde Schokotarte klingt im ersten Moment etwas widersprüchlich. Doch dieses Rezept kommt ohne Mehl, ohne Industriezucker oder tierische Produkte aus. Stattdessen gibt es eine große Portion gesunder Nüsse und ungesüßtes Kakaopulver. Die Tarte überzeugt aber auch Menschen, die nicht auf ihre Ernährung achten und einfach einen leckeren Kuchen wollen. Durch die gerösteten Nüsse in Kombination mit dem Kakao riecht sie wie Nutella. Und die Datteln und der Sirup sorgen für die nötige Süße. So kommen also alle auf ihre Kosten. Und das ganz ohne Backen oder viel Aufwand. Und da alle Zutaten aus dem Vorratsschrank kommen, kann sie auch jederzeit spontan zubereitet werden.

Die Zutaten

  • Datteln: Weiche Medjool Datteln geben dem Boden die notwendige Süße ohne Haushaltszucker zu verwenden.
  • Mandeln und Haselnüsse: Die gerösteten Nüsse verleihen der Tarte einen tollen Biss.
  • Haferflocken: Zarte Haferflocken ersetzen das Mehl in dem Boden, sodass die Tarte glutenfrei ist.
  • Kokosöl: Das Kokosöl ist das Bindemittel für den Tarteboden.
  • Ahornsirup: Der Sirup gibt der Schokocreme eine tolle Süße.
  • Kokosmilch: Die Kokosmilch sorgt für die Cremigkeit der Füllung.
  • Kakaopulver: Das Kakaopulver ist gibt der Tarte den Schokoladengeschmack.
  • Agar Agar: Durch das Agar Agar wird die die Schokocreme fest ohne zu gelieren.

Variationen/Abwandlungen

 
Anstelle der Haselnusskerne und Mandeln können auch Walnüsse oder Pecannüsse verwendet werden. Natürlich kann man auch nur eine Nusssorte nehmen oder nach Belieben 200g gemischte Nüsse verwenden. Der Ahornsirup kann auch durch andere Sirupsorten wie Reissirup, Agavendicksaft und so weiter ersetzt werden.

Die Schokotarte steht auf einem Tisch, daneben liegen die Teller zum Servieren

Wie bewahrt man die gesunde Schokotarte am besten auf?

Aufbewahren: Die vegane Schokotarte kann bis zu 5 Tagen aufbewahrt werden. Dazu muss sie aber abgedeckt im Kühlschrank stehen. Da die Tarte keine verderblichen Lebensmittel enthält, bleibt sie so frisch und trocknet auch nicht aus.

Einfrieren: Ich empfehle die Tarte nicht einzufrieren. Denn beim Auftauen wäre die Konsistenz der Creme nicht mehr so toll. Da sich die Tarte aber ein paar Tage hält, sollte sich genug Gelegenheit ergeben sie aufzuessen.

Häufige Fragen

Wo finde ich geröstete Nüsse?

Die gerösteten Nüsse gibt es eigentlich in jedem Supermarkt in der Nussabteilung. Allerdings kann man die Nüsse auch selber rösten. Dazu die Schale und die braune Haut der Nüsse entfernen. Anschließend auf einem Backblech bei 170°C für 8 Minuten backen. Dabei immer wieder schauen, dass sie nicht verbrennen.

Kann ich die Tarte auch in einer anderen Form backen?

Ja, natürlich. Anstelle der Tarteform geht auch eine Springform oder sogar eine Auflaufform. Da die Tarte nicht gebacken werden muss, kann eigentlich jedes Gefäß genommen werden. Am Ende unterscheiden sie sich dann nur in der Optik.

Kann ich den Boden auch ohne Küchenmaschine machen?

Die Nüsse und Datteln müssen fein zerhäckselt werden und das geht ohne Küchenmaschine nicht so gut. Vielleicht funktioniert das noch mit einem starken Standmixer, aber händisch ist das leider nicht möglich.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Weiche Datteln verwenden: Medjool Datteln sind perfekt für den Boden. Denn sie sind wunderbar weich und haben sehr viel Fruchtfleisch. Außerdem enthalten sehr viel natürliche Süße, weshalb die Tarte auch ohne Haushaltszucker süß ist.
  2. Die Füllung schnell verteilen: Anders als Gelatine wird Agar Agar relativ schnell fest. Daher sollte die heiße Füllung direkt in die Tarte gefüllt werden und verteilt werden. Ansonsten lässt sich die Creme nicht mehr gleichmäßig verteilen und es entstehen Klümpchen.
Die gesunde Schokotarte ist angeschnitten und wird serviert.

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir die gesunde Schokotarte geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Eine gesunde Schokotarte steht auf einem Tisch

Gesunde Schokotarte (vegan und no bake)

Diese leckere und einfache Schoko-Nuss-Tarte besteht nur aus Zutaten aus dem Vorratsschrank. Sie ist deutlich gesünder als herkömmliche Schokotartes, vegan und glutenfrei. Mit einem leckeren Boden aus Nüssen und Datteln muss die Tarte ausserdem nicht gebacken werden und ist in wenigen Minuten vorbereitet.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 5 Min.
Ruhezeit 3 Stdn.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Tarte (24cm)

Zutaten
  

  • 100 g geröstete Mandeln (siehe Anmerkungen)
  • 100 g geröstete Haselnüsse (siehe Anmerkungen)
  • 100 g Medjool Datteln (siehe Anmerkungen)
  • 100 g Zarte Haferflocken
  • 4 EL Kokosöl (+ ein wenig zum Fetten der Form)
  • 400 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 2 EL ungesüßtes Kakaopulver (gehäufte EL)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 2 TL Agar Agar (siehe Anmerkungen)

Anleitung
 

  • Zuerst den Boden und die Seiten einer Tarteform mit etwas Kokosöl einfetten und griffbereit stellen.
  • Dann die Mandeln, Haselnüsse, Datteln, Haferflocken und das Kokosöl in einer Küchenmaschine oder einem Food Professor zerkleinern.
  • Die Masse in die Tarteform geben und zu einem festen Boden und Rand formen. Das geht mit den Fingern am einfachsten.
  • Nun in einem Topf die Kokosmilch mit dem Kakaopulver und dem Ahornsirup vermengen. Die Flüssigkeit zum Köcheln bringen, das Agar Agar hinzufügen und für 2 Minuten bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren weiterköchelnd.
  • Die heiße Flüssigkeit direkt auf den vorbereiteten Tarteboden geben. Dann mit beiden Händen sanft an der Form wackeln, damit sich die Flüssigkeit gleichmäßig verteilt. Da die Flüssigkeit schnell fester wird, sollte dieser Schritt recht zügig erfolgen.
  • Die fertige Tarte muss nun für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird.

Anmerkungen

  • Die Nüsse dürfen nicht gesalzen sein. Geröstete Mandeln und Haselnusskerne gibt es im Supermarkt zu kaufen. Man kann natürlich auch die ungerösteten Nüsse nehmen, aber durch das Rösten bekommen sie einen tollen Geschmack.
  • Medjool Datteln sind große, weiche Datteln. Anstelle der Medjool Datteln können auch andere Datteln verwendet werden. Diese sollten dann aber vorher für 10 Minuten in warmen Wasser eingeweicht werden, damit sie weicher werden. Anschließend gut abtropfen lassen und dann einfach wie Medjool Datteln verwenden.
  • Das Agar Agar sollte für 500ml Flüssigkeit ausreichen. Da jedes Agar Agar unterschiedlich ist, empfehle ich die Zubereitungshinweise auf der Packung zu lesen und die entsprechende Menge für 500ml Flüssigkeit zu verwenden. Ich persönlich mag das Pulver am liebsten und habe damit die besten Ergebnisse.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld