Zitronenzucker ganz einfach selber machen

Zitronenzucker ganz einfach selber machen

Selbstgemachter Zitronenzucker ist unglaublich lecker, herrlich fruchtig und süß. Er besteht aus nur zwei Zutaten und kann vielseitig beim Backen oder zum Abschmecken eingesetzt werden.

 
Eine Frau reibt die Schale einer Zitrone ab.
 

Zucker mit Zitronenaroma

 
Der Zitronenzucker ist eine tolle Alternative zum altbekannten Vanillezucker. Er gibt jedem Gericht oder Gebäck eine tolle Frische. Außerdem ist der selbstgemachte Zucker mit Zitronenabrieb ein wirklich tolles Mitbringsel. Einfach in ein schönes Glas gefüllt, mit Garn verziert kommt es bei Freunden und Familie gut an. Und selbstgemachte Geschenke sind ja immer etwas ganz besonderes.
 

Die Zutaten

 

  • Zitronen: Die Zitronen sollten noch frisch sein und Bio Qualität haben.
  • Zucker: Haushaltzucker ist vollkommen ausreichend. Natürlich kann man auch braunen Zucker verwenden.

 
Ein Teller mit Zucker und Zitronenabrieb steht auf ein Tisch.
 

Wie bewahrt man den Zitronenzucker am besten auf?

 

Aufbewahren: Der Zucker ist mehrere Monate haltbar. Denn der Zitronenabrieb trocknet in dem Zucker, sodass keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist. Somit ist der Zucker ähnlich wie Vanillezucker lange haltbar. Damit das Aroma nicht verfliegt, muss der Zucker in einem verschließbaren Glas aufbewahrt werden. Also einfach ein altes Marmeladeglas oder Ähnliches.

Einfrieren: Da der Zucker sehr lange haltbar ist, besteht keine Notwendigkeit ihn einzufrieren.

 

Häufige Fragen zum Zitronenzucker

 

Wofür verwende ich Zitronenzucker?

Der Zitronenzucker kann vielseitig verwendet werden. Ich vergleiche es gerne mit Vanillezucker. Den kann man ja auch in vielen Rezepten verwenden. Nur das es in diesem Fall nach Zitrone statt Vanille schmeckt. Klassischerweise passt der Zucker aber natürlich zu Zitronenkuchen, Plätzchen oder auch Pancakes.

 

Muss der Abrieb vorher nicht getrocknet werden?

Nein, der Zitronenabrieb muss nicht getrocknet werden, bevor er zum Zucker gegeben wird. Denn der Zucker entzieht dem Abrieb die Feuchtigkeit. Daher trocknet der Abrieb quasi in dem Zucker. Das bedeutet aber auch gleichzeitig, dass der Zucker etwas feuchter ist. Also vorm Verwenden einfach nochmal gut umrühren.

 

Pro Tipps für die optimale Zubereitung

 

Bio Zitronen verwenden

Der Tipp hat zwar nicht zwangsläufig was mit der Zubereitung zu tun. Aber generell sollte der Zitronenzucker aus Bio Zitronen gemacht werden. Dann die Schale der Biozitronen ist unbehandelt und kann somit bedenkenlos verzehrt werden.

 

Die weiße Haut nicht abreiben

Beim Abreiben der Zitronen unbedingt darauf achten, dass nur dier gelbe Schale abgerieben wird. Denn die weiße Haut ist sehr bitter und der Zucker wird nicht so lecker.

 
Eine Frau hält ein Glas mit Zitronenzucker in der Hand
 

Für weitere Rezeptideen schaut doch auch mal hier vorbei:

Amerikanischer Zitronen Pie mit Kondensmilch
Zitronen Buttermilch Gugelhupf ohne Ei
Basilikum Zitronen Sirup für selbstgemachte Limonade
 

Ihr habt das Rezept ausprobiert?

Lasst mich wissen, wie euch das Rezept gefallen hat. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlasst. Und vergesst nicht mich auf Instagram zu markieren, wenn ihr ein Foto von eurem selbstgemachten Zitronenzucker gemacht habt.
 

Ein Teller voller Zitronenzucker steht auf einem Tisch

Selbst gemachter Zitronenzucker

Der Zitronenzucker ist ideal zum Backen von Kuchen, Pancakes oder Verfeinern von Desserts geeignet. Er gibt eine tolle zitronige Süße und kann lange aufbewahrt werden. Die Zubereitung ist unglaublich einfach und ideal, um Zitronenschale aufzubrauchen.
Autor: Jacqueline
No ratings yet
Kochzeit 5 Min.
Ruhezeit 3 d
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 300 g Zucker
  • 2 Zitronen

Anleitung
 

  • Die Zitronen mit heißen Wasser gründlich waschen und abtrocknen. Dann mit einer feinen Reibe die Schale der Zitronen abreiben. Dabei darauf achten nicht zu viel von der weißen Haut mit abzureiben.
  • Den Zitronenabrieb mit dem Zucker in ein Glas geben, gut vermengen und verschließen.
  • Nach etwas 3 Tagen ist der Zucker durchgezogen und kann verwendet werden. Vor dem Verwenden das Glas noch einmal kurz schütteln, damit sich der Abrieb gut im Zucker verteilt.

Anmerkungen

  • Das Mischverhältnis von Zitronenabrieb und Zucker ist natürlich variabel. Wer nicht so gerne einen starken Zitronengeschmack hat, kann einfach mehr Zucker hinzugeben. 
  • Die Menge an Zitronenabrieb sollte aber nicht zu stark erhöht werden, da der Zucker die Feuchtigkeit des Abriebs sonst nicht mehr aufnehmen kann. Dann klumpt der Zucker.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung





Bekomme die neusten Rezepte per Newsletter direkt in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld