Kartoffelsalat mit Brühe, Essig und Öl

Dieser leckere Kartoffelsalat wird mit Brühe, Essig und Öl gemacht. Er ist einfach zubereitet, schmeckt das ganze Jahr über und ist eine tolle vegetarische Beilage.

Eine Portion Kartoffelsalat mit Brühe und Zwiebeln steht auf einem Tisch.

Vegetarischer Kartoffelsalat aus dem Vorratsschrank

Ein vegetarischer Kartoffelsalat ist das ganze Jahr über eine tolle Beilage. Ob im Sommer zum Grillen oder im Winter zu einem deftigen Essen – der Salat schmeckt immer. Dieses Rezept ist so ausgelegt, dass man ihn jederzeit zubereiten kann. Denn die Zutaten sind typische Vorräte, die man meistens zu Hause hat. Mit der Kombination aus Gemüsebrühe, Essig und Öl wird der Kartoffelsalat schön würzig, aber nicht zu mächtig.

Die Zutaten

  • Kartoffeln: Die Kartoffeln sollten wenn möglich festkochend sein.
  • Rote Zwiebeln: Rote Zwiebeln sind milder und süßlicher im Geschmack als weiße Zwiebeln. So schmeckt der Salat später nicht zu stark nach Zwiebel.
  • Gemüsebrühe: Die Gemüsebrühe gibt dem Kartoffelsalat einen tollen Geschmack.
  • Öl: Sonnenblumenöl ist am besten geeignet, da es geschmacksneutral ist.
  • Essig: Ein heller Essig ist ideal für den Salat. Ob Weißweinessig oder Apfelessig ist dabei absolut Geschmacksache. Er sollte nur nicht zu sauer sein.
  • Senf: Ein mittelscharfer Senf gibt dem Salat eine tolle Würze.
  • Zucker: Der Zucker gleicht die Säure des Essigs wieder aus.
  • Kräuter: Schnittlauch oder Kresse können kurz vorm Servieren über den Salat gestreut werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die vollständige Zutatenliste und Anleitung findest du am Ende des Beitrags in der Rezeptkarte

Schritt 1: Die Kartoffeln kochen

Für den Kartoffelsalat müssen zuerst die Kartoffeln mit der Schale gut gereinigt werden. Die Kartoffeln dann in reichlich Salzwasser für 20-25 Minuten kochen bis sie gar sind. Anschließend abgießen, ein wenig auskühlen lassen und dann schälen. Die gekochten Kartoffeln nun in dünne Scheiben schneiden.

Die Zutaten für den Salat mit Brühe stehen auf dem Tisch.
Die gekochten Kartoffeln wurden in Scheiben geschnitten.
Die gewürfelten Zwiebeln garen in der heißen Brühe.

Schritt 2: Die Brühe zubereiten

Die roten Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Als Nächstes die Gemüsebrühe aufkochen und die heiße Brühe über die Zwiebeln gießen. Die Zwiebeln in der heißen Brühe für mindestens 5 Minuten ziehen lassen. In einer separaten Schüssel das Sonnenblumenöl mit dem Essig, dem Senf und dem Zucker verquirlen. Das Dressing dann zu der Zwiebel-Brühe-Mischung geben und verrühren.

Das Dressing wird angerührt.
Das Dressing wird zu der Zwiebel-Brühe-Mischung gegeben.
Der Salat wird vermengt.

Schritt 3: Den Salat durchziehen lassen

Die Brühe-Mischung nun über die klein geschnittenen Kartoffeln geben und alles zusammen gut vermengen. Den Kartoffelsalat abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 1-2 Stunden durchziehen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und optional mit gehackten Kräutern vermengen.

Wie bewahrt man den Kartoffelsalat mit Brühe auf?

Aufbewahren: Der Kartoffelsalat kann 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wichtig ist dabei, dass er luftdicht verschlossen wird und nicht austrocknet.

Einfrieren: Der Kartoffelsalat kann nicht eingefroren werden.

Häufige Fragen

Welche Kartoffeln soll ich nehmen?

Am besten eignen sich festkochende Kartoffelsorten. Denn diese bleiben auch nach dem Kochen und Schneiden in der Form. Mehligkochende Kartoffeln hingegen zerfallen schnell und der Kartoffelsalat sieht dann später nicht mehr so schön aus. Schmecken würde er aber trotzdem.

Mein Kartoffelsalat ist sehr flüssig – warum?

Der Kartoffelsalat ist am Anfang immer recht flüssig. Denn die Brühe und die Kartoffel haben sich noch nicht richtig miteinander verbunden. Aber mit der Zeit nehmen die Kartoffeln die Flüssigkeit auf. Wenn dies nach ein paar Stunden nicht der Fall sein sollte, kann man natürlich immer noch etwas Flüssigkeit abgießen.

Mein Kartoffelsalat ist zu trocken geworden. Was kann ich tun?

Die Kartoffeln saugen mit der Zeit die Flüssigkeit und natürlich auch damit den Geschmack auf. Wenn der Kartoffelsalat mit der Zeit zu trocken wird, kann man einfach ein wenig Öl, mit Essig und Senf vermengen und hinzugeben. So bekommt der Salat noch ein kleines Dressing.

Tipps für die optimale Zubereitung

  1. Die Kartoffeln nicht zu dick schneiden: Die Kartoffelscheiben sollten möglichst dünn geschnitten werden. Dann ist er zum einem einfacher zu essen und die Kartoffeln nehmen den Geschmack der Brühe auch besser auf.
  2. Durchziehen lassen: Der Salat muss unbedingt durchziehen. Denn die Kartoffeln saugen die Flüssigkeit der Brühe auf und bekommen erst so den richtigen Geschmack.
Der Kartoffelsalat wird serviert.

Für weitere Rezeptideen schau doch auch mal hier vorbei:

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann lass mich gerne wissen, wie dir der Kartoffelsalat mit Brühe geschmeckt hat. Ich freue mich, wenn du mir unten eine Bewertung oder einen Kommentar hinterlässt. Und falls du keine Rezepte mehr verpassen möchtest, abonniere gerne meinen Newsletter, folge mir bei Instagram oder bei Pinterest.

Eine Schüssel mit Kartoffelsalat mit Brühe steht auf dem Tisch.

Kartoffelsalat mit Brühe, Essig und Öl

Dieser einfache Kartoffelsalat mit Brühe, Essig und Öl ist unglaublich lecker. Der vegetarische Kartoffelsalat ist eine tolle Beilage und schmeckt am nächsten Tag noch besser.
Autor: Jacqueline Alfers
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 35 Min.
Kochzeit 15 Min.
Ruhezeit 2 Stdn.
Gericht Beilage, Salat
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL hellen Essig
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Schnittlauch oder Kresse (optional)

Anleitung
 

  • Die Kartoffel mit der Schale gründlich waschen und in einen Topf mit Salzwasser geben. Die Kartoffeln für 20-25 Minuten kochen, bis sie gar sind.
  • Dann die Kartoffeln abgießen, ein wenig auskühlen lassen und die Schale entfernen. Die Kartoffeln dann in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebeln abziehen und in möglichst feine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in eine Schüssel geben.
  • Als Nächstes die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und heiß über die Zwiebelwürfel gießen. Die Zwiebeln für mindestens 5 Minuten darin ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Sonnenblumenöl mit dem hellem Essig, dem Senf und dem Zucker in einer Schüssel verquirlen. Anschließend dann direkt zu der Zwiebel-Brühe-Mischung geben und miteinander verrühren.
  • Die Mischung nun über die geschnittenen Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermengen. Den Salat im Kühlschrank gut abgedeckt für mindestens 1-2 Stunden ziehen lassen.
  • Den Kartoffelsalat vorm Servieren noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und optional noch Schnittlauch oder Kresse hinzugeben.
Hast du das Rezept ausprobiert?Dann verlinke mich gerne auf Instagram @useyourfood


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung





Melde dich für den Newsletter an und bekomme mein eBook „Brot verwerten leicht gemacht“ in dein Email-Postfach!

* Pflichtfeld